Mütterlein, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Mütterleins · Nominativ Plural: Mütterlein
Worttrennung Müt-ter-lein
Wortzerlegung Mutter1 -lein

Verwendungsbeispiele für ›Mütterlein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch hält sie das böse Mütterlein in seinen Fängen fest. [Süddeutsche Zeitung, 26.05.1997]
Ausgebombt und ausgehungert sank sie, ein altes Mütterlein, in meine Arme. [Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 941]
Und er wußte auch, wie man ein altes Mütterlein um fünf Mark herunterhandeln konnte. [Die Zeit, 17.06.1994, Nr. 25]
Wir wußten viel zuviel vom Mütterlein, das so lieb war und immer so gut nach Schokolade roch. [Süddeutsche Zeitung, 18.04.1997]
Mit ihrer Hilfe allein hat noch keiner einen plausiblen Grund gefunden, alte Mütterlein nicht auf der Straße totzuschlagen und ihnen ihr Geld wegzunehmen. [Süddeutsche Zeitung, 20.11.1995]
Zitationshilfe
„Mütterlein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/M%C3%BCtterlein>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mütterkursus
Mütterkurs
Mütterheim
Müttergenesungsheim
Mütterfürsorge
Mütterlichkeit
Mütterrolle
Müttersterblichkeit
Mütterzentrum
Mützchen