Müttersterblichkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungMüt-ter-sterb-lich-keit
WortzerlegungMutter1Sterblichkeit
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Sterblichkeitsziffer bei Müttern bei der Geburt eines Kindes

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn die Regierungen dieser Welt dann noch für die nötige Aufklärung sorgen würden, könnte die Müttersterblichkeit weltweit sofort um 13 Prozent zurückgehen.
Süddeutsche Zeitung, 07.04.1998
In kaum einem anderen Fall werden die Unterschiede zwischen armen und reichen Ländern so deutlich wie bei der Müttersterblichkeit.
Die Welt, 13.01.2004
In diesem Krankenhaus ist die Müttersterblichkeit um das Doppelte gestiegen.
Die Zeit, 23.09.1988, Nr. 39
Die Erfolge auf dem Gesundheitssektor seien besonders herausragend, wo eine beträchtliche Senkung der Kinder und Müttersterblichkeit und der allgemeinen Sterblichkeitsrate erreicht worden sei.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1984]
Stieffamilien waren früher keine Seltenheit, aufgrund der hohen Müttersterblichkeit und wegen der in Kriegen gefallenen Väter.
Der Tagesspiegel, 19.12.2004
Zitationshilfe
„Müttersterblichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Müttersterblichkeit>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mutterstelle
muttersprachlich
Muttersprachler
Muttersprache
Muttersöhnchen
Mutterstolz
Muttertag
Muttertier
Muttertrompete
Mutterunternehmen