Mützchen

GrammatikSubstantiv
WorttrennungMütz-chen (computergeneriert)
WortzerlegungMütze-chen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann nimmt sie das schlafende Kind aus dem Wagen, trocknet ihre Wangen an seinem Mützchen.
Die Zeit, 28.05.2009, Nr. 14
Was einst per Batch-Job gar nicht schlecht und keineswegs unübersichtlich vonstatten ging, hat nun auch endlich sein grafisches Mützchen aufgesetzt bekommen.
C't, 1994, Nr. 10
Lehre die kleinen Knaben fleißig das Mützchen ziehen und eine Verneigung machen.
Schramm, Hermine [d.i. Meißner, Hermine]: Das richtige Benehmen in der Familie, in der Gesellschaft und im öffentlichen Leben. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1930], S. 6565
Anna schrieb heute auch und bedankt sich unter anderem für das reizende Bildchen mit Bernhild auf meinem Arm mit Mützchen.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 03.03.1942, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Mit Schuhen, Schals, Taschen, Hüten, Kappen, Mützchen, Handschuhen und Pelzwerk läßt es sich unendlich mannigfaltig kombinieren.
Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 143
Zitationshilfe
„Mützchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mützchen>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mutz
Mutwilligkeit
mutwillig
Mutwillen
Mutwille
Mutze
mutzen
Mützenmacher
Mützenrand
Mützenschild