Mützenschild, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungMüt-zen-schild (computergeneriert)
WortzerlegungMützeSchild2
eWDG, 1974

Bedeutung

siehe auch Mützenschirm

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So sehr liefe das nach dem Lot des Rechtes, daß es sich kaum lohnen würde, zum Dank ans Mützenschild zu greifen.
Stehr, Hermann: Der Heiligenhof, München: List 1952 [1918], S. 341
Die staubige Glühbirne über der Theke warf den Schatten seines verquollenen Mützenschildes über sein hageres, runzeliges Gesicht.
Die Zeit, 23.07.1965, Nr. 30
Zitationshilfe
„Mützenschild“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mützenschild>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mützenrand
Mützenmacher
mutzen
Mütze
Mützchen
Mützenschirm
mutzig
Muzak
Muzin
Mwst.