Maßgeblichkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Maßgeblichkeit · Nominativ Plural: Maßgeblichkeiten
WorttrennungMaß-geb-lich-keit (computergeneriert)
Wortzerlegungmaßgeblich-keit

Thesaurus

Synonymgruppe
(Grad an) Interesse · ↗Ausmaß · ↗Aussagekraft · ↗Bedeutsamkeit · ↗Bedeutung · ↗Belang · ↗Dimension · ↗Geltung · Maßgeblichkeit · ↗Relevanz · ↗Signifikanz · ↗Stellenwert · ↗Tragweite · ↗Wichtigkeit
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Grundsatz Handelsbilanz

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Maßgeblichkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die politische Herrschaft des Bürgertums steht hier nicht zur Debatte, sie ist vorbei, seine gesellschaftliche Maßgeblichkeit nicht minder.
Die Zeit, 04.11.1954, Nr. 44
Über die Notwendigkeit und Maßgeblichkeit solcher Veränderung bestimmen weder die Schulen noch die Eltern; dies tut die Gesellschaft.
Süddeutsche Zeitung, 13.05.2002
Am Grundsatz der Maßgeblichkeit der Handelsbilanz für die Steuerbilanz müsse uneingeschränkt festgehalten werden.
Süddeutsche Zeitung, 15.01.1997
Geläufig geblieben sind diese Wörter als Funktionsbezeichnungen, in Systemen, die ihrerseits den Anspruch auf Maßgeblichkeit abgetreten haben, dem Markt, also der Entscheidung der Kundschaft.
Die Zeit, 10.10.1997, Nr. 42
Und während Schrempfs Renommee immer mehr bröckelt, bastelt der 2,10 Meter große Schlaks (115 Kilo) beständig und fleißig an seiner Maßgeblichkeit.
Die Welt, 22.06.2000
Zitationshilfe
„Maßgeblichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Maßgeblichkeit>, abgerufen am 18.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
maßgeblich
maßgebend
maßgeben
maßgearbeitet
Maßgabe
maßgerecht
maßgeschneidert
Maßgröße
Maßhalteappell
maßhalten