Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Machtbereich, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Machtbereich(e)s · Nominativ Plural: Machtbereiche
Worttrennung Macht-be-reich
Wortzerlegung Macht Bereich
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
in jmds. Machtbereich eindringen

Thesaurus

Typische Verbindungen zu ›Machtbereich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Machtbereich‹.

Verwendungsbeispiele für ›Machtbereich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch ist auch hier noch die Einheit einer in allen Machtbereichen herrschenden Klasse vorausgesetzt. [Dahrendorf, Ralf: Soziale Klassen und Klassenkonflikt in der industriellen Gesellschaft, Stuttgart: Enke 1957, S. 186]
Es wird immer Politiker geben, die versuchen werden, die Spiele ihrem Machtbereich einzubeziehen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1972]]
Auch in anderen Teilen des sowjetrussischen Machtbereiches hätten freiheitliche Kräfte sich zu rühren begonnen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1957]]
Aber diese neun Millionen gingen fast komplett in den großdeutschen Machtbereich. [Die Zeit, 09.09.2002, Nr. 36]
Nun ist es ihm wichtiger, seinen eigenen Machtbereich im Norden zu konsolidieren. [Die Zeit, 15.02.1993, Nr. 07]
Zitationshilfe
„Machtbereich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Machtbereich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Machtbehauptung
Machtbegriff
Machtbefugnis
Machtbedürfnis
Machtbasis
Machtbestrebungen
Machtbewusstsein
Machtbeziehung
Machtblock
Machtdemonstration