Machtinteresse, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Machtinteresses · Nominativ Plural: Machtinteressen
WorttrennungMacht-in-te-res-se · Macht-in-ter-es-se

Typische Verbindungen
computergeneriert

Durchsetzung Geflecht Spielball durchsetzen eigen instrumentalisieren jeweilig national parteipolitisch persönlich regional rein unterordnen verfolgen westlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Machtinteresse‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es komme darauf an, die Machtinteressen dahinter infrage zu stellen.
Die Zeit, 28.12.2013 (online)
Für die meisten von ihnen war die deutsche Teilung lediglich eine von Machtinteressen geprägte historische Episode, die einmal zu Ende gehen musste.
Die Welt, 10.11.1999
Deutsche, schwedische, polnische und russische Machtinteressen bestimmten über Jahrhunderte das Schicksal der Ostseeländer.
o. A. [ks]: Baltische Staaten. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1982]
Das Machtinteresse der Staaten muß man immer hinzudenken, nicht nur für die Technik der Kriegswaffen, doch für sie natürlich vor allem.
Freyer, Hans: Gesellschaft und Kultur. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 28500
Allein weit über diese Gebiete rein sachlich motivierter Geheimhaltung wirkt das reine Machtinteresse der Bürokratie als solches.
Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 1032
Zitationshilfe
„Machtinteresse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Machtinteresse>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Machtinstrument
Machtinstinkt
Mächtigkeitsspringen
Mächtigkeit
Mächtige
Machtintrige
Machtkampf
Machtkartell
Machtkitzel
Machtklima