Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Machtspielchen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Macht-spiel-chen
Wortzerlegung Macht Spielchen

Verwendungsbeispiele für ›Machtspielchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er muss endlich zeigen, dass er mehr kann, als Machtspielchen zu gewinnen. [Die Zeit, 24.10.2013, Nr. 44]
Die zwei palavern und quatschen, spielen biestige Machtspielchen und lieben sich, und am Ende, ja am Ende wird bestimmt alles gut. [Süddeutsche Zeitung, 13.06.2002]
Heißt das, dass Sie früher die Machtspielchen nicht so richtig durchschaut haben? [Der Tagesspiegel, 12.10.2002]
Da haben politische Machtspielchen, wie sie die Gewerkschaft zu gern spielt, keinen Platz mehr. [Die Zeit, 04.05.2006, Nr. 19]
Das Amt des Bundestagspräsidenten sei viel zu wichtig für Machtspielchen. [Die Welt, 01.10.2005]
Zitationshilfe
„Machtspielchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Machtspielchen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Machtspiel
Machtsphäre
Machtsicherung
Machtressource
Machtrausch
Machtspruch
Machtstaat
Machtstellung
Machtstreben
Machtstruktur