Made, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Made · Nominativ Plural: Maden
Aussprache
WorttrennungMa-de
Wortbildung mit ›Made‹ als Erstglied: ↗Madenhacker · ↗Madenwurm  ·  mit ›Made‹ als Letztglied: ↗Fliegenmade
eWDG, 1974

Bedeutung

wurmähnliche Insektenlarve, besonders von Fliegen
Beispiele:
das Aas, der Kadaver wimmelte von Maden
im Käse, in dem Fleisch sind schon die Maden
die Kirschen, Radieschen sind von Maden zerfressen
umgangssprachlich wie die Made im Speck (= sehr gut) leben
schlüpft eine weißliches Made aus dem Ei, die den Holzwurm ... von innen auffrißt [K. v. FrischLeben120]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Made f. ‘fußlose Larve’ (besonders der Fliegen, aber auch anderer Insekten), oft auch allgemein ‘Wurm, wurmähnliches Getier’, ahd. mado (9./10. Jh.), mhd. made, asächs. maðo, mnd. māde, mnl. nl. made ‘Made, Würmchen’, aengl. maða, got. maþa (germ. *maþō-) haben keine sicheren außergerm. Entsprechungen. Wenn sich armen. mat’l ‘Laus’ vergleichen läßt, so kann von einem Ansatz ie. *math- oder *moth- ‘nagendes, beißendes Gewürm oder Ungeziefer’ ausgegangen werden. Verwandtschaft mit ↗Motte (s. d.) ist fraglich. Vgl. Pfeifer Tiernamen 691 f.

Thesaurus

Zoologie
Synonymgruppe
Engerling · ↗Larve · Made · ↗Raupe
Oberbegriffe
Zitationshilfe
„Made“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Made>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mädchenzimmer
Mädchenzeit
Mädchenweihe
Mädchentreff
Mädchentraum
made in
Madeira
Madel
Mädelchen
Mademoiselle