Magazin, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Magazins · Nominativ Plural: Magazine
Aussprache  [magaˈʦiːn]
Worttrennung Ma-ga-zin
Herkunft aus magazzinoital ‘Warenlager, Speicher, Vorratshaus, Niederlage’ < maḫzanarab (مخزن), Plural maḫāzinarab (مخازن) ‘Speicher, Warenniederlage, Zeughaus’, vgl. auch magazineengl ‘(illustrierte) Zeitschrift’
eWDG und ZDL

Bedeutungen

1.
LagerraumWDG
a)
siehe auch Speicher (1 a), Depot (1 a), Oberbegriff zu Arsenal (a)für Waren, Vorräte, Geräte o. Ä.
Beispiele:
In Semlin, dem heutigen Zemun in Serbien befanden sich die größten Magazine und Vorratshäuser für die türkischen und österreichischen Waren. [Der Standard, 25.06.2013]
Das Unternehmen […] hat sich […] darauf spezialisiert, mit hochintelligenten Robotern Magazine zu automatisieren, also die großen und kleinen Warenlager von Unternehmen. [Süddeutsche Zeitung, 08.08.2018]
Die Artillerie erzielte Reichweiten von bis zu 20 Kilometern, aber ihr Gewicht übertraf dasjenige früherer Kriegsschiffe vielfach. Allein die Granaten, von denen Tausende in den Magazinen lagerten, wogen über eine halbe Tonne pro Stück. [Neue Zürcher Zeitung, 31.05.2016]
Uni‑Gelände gleichen oft kleinen Städten, und die brauchen ihre eigenen staatlichen Polizeieinheiten, so ist es Brauch in den USA. […] Richtig sonderbar ist allerdings, was nun Recherchen der amerikanischen Fachzeitung »The Chronicle of Higher Education« ergaben: In den Garagen und Magazinen lagern nämlich Fahrzeuge und Waffen, mit denen sich ein kleiner Krieg führen lässt. [Der Spiegel, 17.09.2014 (online)]
Die […] Gebäudereste waren […] höchstwahrscheinlich kein römisches Wohngebäude, sondern ein Magazin für importiertes Öl und andere Waren. [Der Standard, 24.09.2011]
»Wir achten auf ausgewogene Ernährung, es gibt immer ein vegetarisches Gericht und immer auch Salat«, sagt Haag und verweist auf das mit Vorräten gut gefüllte Magazin neben der Küche [der Schule]. [Allgemeine Zeitung, 06.08.2011]
In den Magazinen der Behörde lagern Hunderte von Säcken mit Papierschnitzeln, die noch erschlossen werden müssen. [Die Welt, 25.02.2011]
Beim Einbruch in das Magazin eines Gipsergeschäftes haben unbekannte Täter in der Nacht auf Samstag in Wetzikon Maschinen, Geräte und Baumaterialien im Gesamtwert von über 250.000 Franken entwendet. [Neue Zürcher Zeitung, 27.01.2003]
b)
für die Bücher einer BibliothekWDG
Beispiele:
Das Magazin der Bibliothek ist eine unerschöpfliche Fundgrube. Knapp eine Million Bücher und Zeitschriften lagern hier in 25 Regal‑Kilometern. [Münchner Merkur, 25.10.2017]
Unter dem großen Vorplatz befindet sich ein 12.000 Quadratmeter großes Magazin für die mehr als fünf Millionen Bücher der größten Bibliothek des Landes. [Reutlinger General-Anzeiger, 18.01.2020]
Die historische Bibliothek ist […] nicht das einzige Gebäude, in dem Schriften ausgestellt sind: »Es gibt einen ehemaligen Kuhstall, der in ein Magazin umgestaltet wurde«, berichtet [die Bibliothekarin] Mechthild L[…]. »Dort befinden sich etwa zwei Drittel des gesamten Bestands.« Auf drei Etagen verteilt, werden dort die wertvollsten und ältesten Schätze der Klosterbibliothek gelagert. Die Räume sind auf 18 Grad klimatisiert, die Luftfeuchtigkeit ist optimal. [Rhein-Zeitung, 25.09.2019]
In der Regel sollen Bücher in Zukunft nur über Bestellung, also über ein Magazin, zugänglich sein, wodurch man mehr Raum für Arbeitsplätze gewinne. [Süddeutsche Zeitung, 24.04.2018]
Bücher werden ausgesondert, keine neuen Magazine für Gedrucktes mehr gebaut. Bibliothekarinnen und Bibliothekare haben sich stets als Hüter der Bücher verstanden. Dieses Berufsethos hat sich mit dem Voranschreiten des Digitalen verändert. [Welt am Sonntag, 22.04.2018]
Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz hat einen hochmodernen Speicher in Berlin‑Friedrichshagen in Betrieb genommen. Das neue Magazin gilt als der derzeit wohl größte und modernste Speicher einer Bibliothek in Deutschland. Der Neubau war notwendig geworden, weil die Kapazitäten der Magazine der Staatsbibliothek zu Berlin und des Ibero‑Amerikanischen Instituts am Potsdamer Platz nicht mehr ausreichten. [Der Prignitzer, 01.07.2014]
c)
für die (vorübergehend) nicht ausgestellten Gegenstände eines Museums
Beispiele:
Das Museum Lüneburg zeigt ab dem heutigen Donnerstag[…] erstmalig eine vielfältige Auswahl an Stücken aus dem Magazin, die in der normalen Dauerausstellung nicht zu sehen sind. [Hamburger Abendblatt, 14.03.2019]
Ein appetitlicher Anblick ist das nicht: Ein Schädel, dem man ansieht, dass er fast zweitausend Jahre alt ist und die letzten hundert Jahre im Magazin eines Museums lag. [Neue Zürcher Zeitung, 19.09.2017]
Die Sammlung moderner Kunst der Schah‑Familie – die bedeutendste außerhalb Europas und der USA – lagert seit der Revolution 1979 im Magazin des Museum für Zeitgenössische Kunst in Teheran und wird so gut wie nicht vorgezeigt. [Süddeutsche Zeitung, 21.03.2017]
In den 1.200 Quadratmeter großen Ausstellungsräumen der ornithologischen Abteilung ist aber nur ein kleiner Teil der Sammlung zu sehen. Die meisten Präparate führen ein Leben im Verborgenen, im Magazin des Museums. [Süddeutsche Zeitung, 17.09.2016]
Die Museen stellen ihre Sammlungen im Internet aus. Dies erlaubt es den Museen, die Teile ihrer Sammlungen zu zeigen, die gewöhnlich in den Magazinen lagern. [Neue Zürcher Zeitung, 14.08.2016]
Die Erforschung der Azteken‑Klangwelt ist allerdings noch eine junge Disziplin. Als Spielzeug katalogisiert, verschwand so manche Flöte und Pfeife in den Magazinen der Museen. Niemand wusste etwas mit den oft rituell zerbrochenen Stücken anzufangen. [Der Spiegel, 17.08.2008 (online)]
Die Museumsfrau musste nicht lange überlegen. Sie schlug die Aufarbeitung dreier Gemälde von Jean‑Baptiste Oudry vor, die bis dahin zusammengefaltet und unbeachtet für 150 Jahre im Schweriner Magazin geschlummert hatten. [Welt am Sonntag, 06.04.2008]
2.
Behälter, in dem Werkstücke o. Ä. geordnet gespeichert und bereitgestellt werden
a)
bei Maschinen o. Ä.
Beispiele:
Die Drechselmaschine ist mit einem Transportsystem und einer Schleifmaschine verbunden. Die Steuerung erfolgt ebenfalls automatisch. Die Holzrohlinge werden in ein Magazin gefüllt und verlassen die Anlage als fertiggeschliffene Bauteile. [Neues Deutschland, 11.09.1976]
In einem Magazin zusammengefasst, werden die Nägel aus Buche per Druckluft in das Bauteil geschossen. [Holznägel mit Luftdruck befestigen, 10.12.2018, aufgerufen am 01.09.2020]
Es [das Palettenmagazin] fasst je nach Modell bis 30 Paletten und ermöglicht ein unkompliziertes, effizientes Ein‑ und Auslagern mittels eines Palettenhubwagens oder Gabelstaplers. Ein Arbeitszyklus dauert dabei lediglich 10 bis 15 Sekunden. Zudem zeichne sich das Magazin innen durch eine Trichterform aus, die ein Verkeilen von Paletten zuverlässig verhindert, heißt es weiter. [Stabiles Palettenmagazin verhindert Verletzungen zuverlässig, 19.12.2017, aufgerufen am 01.09.2020]
[Der Ingenieur] Q[…] ist […] leidenschaftlicher Wasserskifahrer. Das brachte ihn dazu, sich bereits während seiner Studienzeit gründlich Gedanken darüber zu machen, wie so eine Zughantel an der Wasserseilbahn automatisiert aufgezogen, ausgekuppelt und wieder ins Magazin eingelegt werden könnte. [Neue Osnabrücker Zeitung, 16.03.2015]
Derzeit sind bereits 2 der neuen automatischen Pollenmonitoren in Betrieb. […] Jedes Gerät kann einen Monat lang jede Stunde eine Pollenprobe analysieren, ohne dass ein Mensch eingreifen müsste. Dann allerdings muss das Magazin mit den klebrigen Objektträgern wieder aufgefüllt werden. [Neue Zürcher Zeitung, 08.04.2009]
Als erster Arbeitsgang wird ein frisches 0,3[-]Liter‑Bierglas von einem Magazin über ein Förderband zum Zapfhahn transportiert und dort über einen Sensor gestoppt. [Der Standard, 29.05.2001]
b)
bei (halb)automatischen Handfeuerwaffen
Beispiele:
Die Pistole und ein geladenes Magazin mit 16 Kugelgeschossen wurden sichergestellt. [Bild, 03.08.2017]
Es werden neue Schutzausstattungen und Pistolen mit größeren Magazinen beschafft. [Die Welt, 08.01.2018]
Er nimmt seine Waffe, eine Gaspistole, Walther P22, legt das Magazin ein, zuerst Schreckpatronen, dann Gas. [Süddeutsche Zeitung, 20.06.2017]
Nach dem Ergebnis der Spurensicherung wurden von den aus Tschechien stammenden Tätern mindestens zehn Schüsse abgegeben, die meisten aus der Schusswaffe des Mannes. Zudem hatte der 40‑Jährige den Angaben zufolge noch zwei volle Magazine mit insgesamt 28 Kugeln bei sich. [Der Spiegel, 14.12.2010 (online)]
Unter russischem Roulette versteht man […] das vorsätzliche Laden eines Revolvers mit nur einer Kugel und das anschließende Drehen des Magazins, um aus der Sache ein Glücksspiel auf Leben und Tod zu machen. [Die Zeit, 07.05.2009]
c)
von Diapositiven
Beispiele:
36 Dias, untergebracht in einem Magazin, können mit diesem modernen Gerät pausenlos hintereinander vorgeführt werden. [Neues Deutschland, 04.09.1963]
Unzählige Magazine mit Dias aus sechs Jahrzehnten liegen im Keller. [Hamburger Abendblatt, 02.12.2019]
Ein Diaprojektor und zwei Magazine voller Dias standen in seiner Wohnung akkurat bereit[…] [Reutlinger General-Anzeiger, 04.07.2009]
Einige Exponate hatte er mitgebracht, andere zeigte er als Diapositiv. Sein Projektor verwendete natürlich eines dieser praktischen kreisförmigen Magazine. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.03.2002]
Die Magazine sind geladen, 160 Dias warten darauf, gezeigt zu werden. [Saarbrücker Zeitung, 24.06.1999]
3.
als Ganzes angebotene, geordnete Zusammenstellung einer Menge von Texten, Bildern o. Ä.
a)
unterhaltende oder informierende, illustrierte Zeitschrift, die meist in regelmäßigen Abständen im Druck oder online erscheint
siehe auch Illustrierte
Beispiele:
Das Team verfasste elegant geschriebene Tourberichte, Festivalreportagen, kompetente Plattenkritiken, dazu kamen die exzellenten, großzügig aufgemachten Fotografien. […] Das Magazin handle nicht nur von Musik, schrieb [der Chefredakteur] […] schon in seinem ersten Editorial, sondern von den »Haltungen und Themen, die sich in der Musik ausdrücken«. [Süddeutsche Zeitung, 11.12.2017]
[Die Zeitschrift] US News and World Report ist längst ein Schatten seiner selbst. Seit 2010 existiert das Magazin nur noch online, gedruckt gibt es lediglich unregelmäßige Sonderausgaben[…]. [Süddeutsche Zeitung, 07.02.2018]
metonymischIm Zentrum [der Veranstaltung] sollen zwar die Geschichten und Leistungen der Frauen stehen, aber natürlich wird in zahlreichen US‑Medien auch über Kleiderwahl und Gästeliste berichtet. Und natürlich lädt das Magazin auch entsprechend bekannte Gäste zu seiner Gala ein, um für Aufmerksamkeit zu sorgen[…]. [Der Spiegel, 17.11.2017 (online)]
metonymischNach ihrem Studium arbeitete sie zunächst als Bildredakteurin für Magazine. [Süddeutsche Zeitung, 14.10.2017]
Das erste [»Playboy«-]Magazin erschien noch ohne Datum oder Heftnummer, denn [Hugh] Hefner wusste nicht, ob es je eine zweite Ausgabe geben würde. Die ersten 50.000 Exemplare gingen im Nu weg. Das zweite Heft schmückte bereits der Hasenkopf, der zum Markenzeichen für das Magazin wurde und bis heute unverändert verwendet wird. Innert kürzester Zeit hatte das Magazin Millionen von Lesern. [Neue Zürcher Zeitung, 28.09.2017]
Diese Fachjournale haben logischerweise auch ein ganz anderes Finanzierungsmodell: Anders als bei den traditionellen Magazinen, die von Bibliotheken oft für teures Geld angeschafft werden, müssen die Autoren für die Veröffentlichung in einem Open‑Access‑Journal im Normalfall etwa 3.000 Euro zahlen, damit ihr Text – nach zuvor erfolgter Qualitätskontrolle – für alle zugänglich erscheinen kann. [Der Standard, 08.10.2013]
Das populärwissenschaftliche Magazin »New Scientist« berichtet auf seiner Website von Versuchen, im Orbit zu brauen und in der Schwerelosigkeit ein ordentliches Bier zu zapfen. [Der Spiegel, 02.08.2007 (online)]
b)
Hörfunk-, Fernseh- oder Podcastformat, das über aktuelle Ereignisse innerhalb eines Themenbereichs berichtet oder diese kommentiert
Synonym zu Magazinsendung
Beispiele:
Allein durch die Vielzahl der Magazine, Wissensshows, Nachrichten‑ und Sportsendungen mit anwesenden Fachleuten bemüht sich das öffentlich‑rechtliche TV um Aufklärung und Unterhaltung. [Süddeutsche Zeitung, 22.10.2011]
Die »Lindenstraße« hat immer auch ein anderes Publikum erreicht als die Nachrichtensendungen und politischen Magazine. [Bild, 02.03.2020]
Deutschlandfunk Kultur nimmt sich der wachsenden Zahl von Podcast‑Hörern an. Mit Über Podcast startet ab sofort ein neues Podcastmagazin des Senders. Hintergrund: Mit der steigenden Zahl neuer Podcasts können Hörer/‑innen den Überblick verlieren. Das neue Magazin will Durchblick schaffen, informiert über Podcast‑Klassiker, neue Formate und Trends. [Deutschlandfunk Kultur startet neues Info-Magazin, 12.11.2019, aufgerufen am 01.09.2020]
metonymischDas kritische Magazin »quer« des Bayerischen Fernsehens[…] drehte kürzlich wieder in der Domstadt [Freising]. [Münchner Merkur, 22.10.2019]
Immerhin schauen [sic!, schalten] wochentäglich fünf Millionen Zuschauer ein, wenn das Magazin – eine live präsentierte Mischung aus Reportagen und Zuschauer‑Diskussionen – ausgestrahlt wird. [Der Spiegel, 19.11.2010 (online)]
Seit Juli dieses Jahres moderiert er, gemeinsam mit der Neuruppinerin Manuela Lenz, das Magazin »Guten Morgen Brandenburg« beim Radiosender Antenne Brandenburg, sozusagen das Frühstücksfernsehen für die Ohren. [Schweriner Volkszeitung, 09.09.2006]
Alle drei Wochen […] im Ersten [einem öffentlich-rechtlichen Fernsehsender] ein politisches, investigatives Format zu zeigen, das nur noch eine halbe Stunde dauert, das stelle die Magazine als solche in Frage, ist […] aus einem anderen ARD‑Sender zu hören, der eine der sechs profilierten Sendungen produziert. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.12.2004]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Magazin n. ‘Vorratsraum, Lagerhaus, Speicher, (Unterhaltungs)zeitschrift’. In die Kaufmannssprache wird im 16. Jh. ital. magazzino ‘Warenlager, Speicher, Vorratshaus, Niederlage’ entlehnt. Dieses stammt aus arab. maḫzan, Plur. maḫāzin ‘Speicher, Warenniederlage, Zeughaus’, das durch Handelsbeziehungen mit Nordafrika im 14. Jh. ins Ital. gelangt. Ob die den europ. Sprachen vermittelte Form ausschließlich auf den arab. Plural zurückgeht, ist fraglich, doch hat er auf die Lautform zweifellos eingewirkt. Im 18. Jh. tritt unter Einfluß von frz. magasin die Bedeutung ‘Laden’ und im 19. Jh. ‘Zeughaus, Waffenlager, Munitionskammer’ auf, während aus (dem Frz. entlehntem) engl. magazine die Verwendung ‘(illustrierte) Zeitschrift’ stammt, die sich im Engl. aus ‘Sammelstelle für Neuigkeiten und Nachrichten’ bereits im 17. Jh. entwickelt. Als Titel für periodisch erscheinende Publikationen für breitere Leserschichten wird Magazin seit dem 18. Jh. nahezu Modewort, vgl. Hannoverisches Magazin (1764), Leipziger Magazin zur Naturkunde, Mathematik und Oekonomie (1781).

Thesaurus

Synonymgruppe
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Magazin · Magazinsendung
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Illustrierte · Magazin · Publikumszeitschrift · Zeitschrift  ●  Freizeitzeitschrift  veraltet · Journal  franz.
Oberbegriffe
  • Printmedium
  • fortlaufendes Sammelwerk · periodisch erscheinend (Druckwerk) · regelmäßig erscheinend (Druckwerk)  ●  Periodikum  Hauptform
  • Massenmedium · Medium mit großer Verbreitung
Synonymgruppe
Depot · Fundus (Museum) · Magazin (z.B. Bibliothek)
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Magazin‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Magazin‹.

Zitationshilfe
„Magazin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Magazin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mafioso
Mafiamethode
Mafiaboss
Mafia
Maestà
Magazinarbeiter
Magaziner
Magazineur
Magazingehilfe
Magazingewehr