Magnetnadel, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungMa-gnet-na-del · Mag-net-na-del
WortzerlegungMagnetNadel
eWDG, 1974

Bedeutung

magnetische Nadel des Kompasses, die immer die nördliche Richtung anzeigt
Beispiel:
die Ablenkung einer Magnetnadel

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kompaß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Magnetnadel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In kürzester Zeit wanderten die Magnetnadeln um drei Grad nach Osten.
Der Tagesspiegel, 31.10.2003
Mit der Magnetnadel des politischen Instinktes allein ist es dabei nicht getan.
Die Zeit, 04.11.1948, Nr. 45
Die Entdeckung der nordweisenden Kraft der Magnetnadel und ihre Auswertung für die Seefahrt sind in der Wissenschaft viel erörterte und bis heute umstrittene Fragen.
Konetzke, Richard: Überseeische Entdeckungen und Eroberungen. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 5108
Wenn wir eine Magnetnadel an einem langen Kokonfaden aufhängen, dreht sie sich in die Nord-Süd-Richtung.
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 322
Er bemerkte wohl zufällig, bei Gelegenheit einer Vorlesung, die Beunruhigung der Magnetnadel durch die Schließung einer Voltaschen Säule.
Mach, Ernst: Erkenntnis und Irrtum. In: Philosophie von Platon bis Nietzsche, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1905], S. 9630
Zitationshilfe
„Magnetnadel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Magnetnadel>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Magnetkopf
Magnetkompass
Magnetkies
Magnetkernspeicher
Magnetkern
Magnetofon
Magnetofonband
Magnetofonbandgerät
Magnetohydrodynamik
Magnetometer