Mahlschatz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungMahl-schatz (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Rechtssprache, veraltet Gabe, die der Bräutigam der Braut bei der Verlobung überreicht
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Mahlschatz m. ‘Verlobungsgeschenk der Brautleute, Pfand für das Eheversprechen’, mhd. mahelschaz (12. Jh.), zu ahd. mahal, mhd. mahel, māl ‘Versammlung(sort), Gericht(sstätte), (Ehe)vertrag’ (s. ↗Gemahl).
Zitationshilfe
„Mahlschatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mahlschatz>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mahlsand
Mahlmühle
mählich
Mahlgut
Mahlgang
Mahlstatt
Mahlstätte
Mahlstein
Mahlstrom
Mahlung