Maien

WorttrennungMai-en (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

schweizerisch, mundartlich
1.
(Feld)blumenstrauß
2.
Maiensäß

Thesaurus

Synonymgruppe
Hochsäß · Maien · ↗Maiensäß · Maisäß · Niederleger · Vorsäß
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor zwei Jahren hatte eine Familie aus Maien bei Legau ein Altreifenlager in der Nähe eines Landschaftsschutzgebietes eröffnet.
Süddeutsche Zeitung, 06.04.1994
Alle Thüren ihrer Seele standen offen, weit offen, festlich geschmückt mit Maien.
Dohm, Hedwig: Christa Ruland. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1902], S. 10208
Am 1. mai 2020 wird von zwei Millionen deutschen Usern die Mairevolte durchgedacht und von Gedankenpolizisten verfolgt.
Die Zeit, 14.05.2007, Nr. 20
Seit dem 16. Jahrhundert ist die Sitte belegt, Tannengrün als Weihnachts- "Maien" zu schlagen.
Die Welt, 24.12.2004
Pfingstsonnabens geht es los, wenn die Pfingstburschen die Maien verteilen, grüne Zweige zum Schmücken der Häuser.
Der Tagesspiegel, 09.05.1998
Zitationshilfe
„Maien“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Maien>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Maie
Maiden
Maidemonstration
Maid
Maibowle
Maienblüte
maienhaft
maienlau
Maienlaub
Maienluft