Mail, die oder das

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mail · Nominativ Plural: Mails
Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Mails
Aussprache  [mɛɪ̯l] · [meːl]
GrundformE-Mail
Wortbildung  mit ›Mail‹ als Erstglied: Mailbox  ·  mit ›Mail‹ als Letztglied: E-Mail · Spam-Mail · Spammail
 ·  mit ›Mail‹ als Grundform: mailen
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat A2.

Thesaurus

Computer
Synonymgruppe
E-Mail · E-Mail-Nachricht  ●  Mail  ugs. · elektronischer Brief  ugs.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Mail‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mail‹.

Verwendungsbeispiele für ›Mail‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vorher habe ich noch eine Mail geschrieben auf dem Handy. [Die Zeit, 25.07.2013, Nr. 31]
Der WELT liegen sieben verschiedene Mails vor, die zu Hunderttausenden verschickt wurden. [Die Welt, 18.05.2005]
Per Mail erfährt der Kunde, wo es hapert und was verbessert werden muß. [Die Welt, 23.04.2005]
Bei ungewollten Mails könne der Empfänger freundlich darauf hinweisen, dass er nicht mehr bedacht werden möchte. [Süddeutsche Zeitung, 02.05.2001]
Wie um mir selbst zu widersprechen, habe ich ihm jetzt doch eine Mail geschickt. [Schrott, Raoul: Tristan da Cunha oder die Hälfte der Erde; Hanser Verlag 2003, S. 318]
Zitationshilfe
„Mail“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mail>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Maikäferplage
Maikäferjahr
Maikäfer
Maikundgebung
Maikraut
Mailbox
Mailehen
Mailer
Mailing
Mailingliste