Mail, die oder das

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mail · Nominativ Plural: Mails
Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Mails · Nominativ Plural: Mails
Aussprache  [mɛɪ̯l] · [meːl]
Grundform E-Mail
Wortbildung  mit ›Mail‹ als Erstglied: ↗Mailbox  ·  mit ›Mail‹ als Letztglied: ↗E-Mail  ·  mit ›Mail‹ als Grundform: ↗mailen

Thesaurus

Computer
Synonymgruppe
E-Mail · E-Mail-Nachricht  ●  Mail  ugs. · elektronischer Brief  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Mail‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mail‹.

Verwendungsbeispiele für ›Mail‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vorher habe ich noch eine Mail geschrieben auf dem Handy.
Die Zeit, 25.07.2013, Nr. 31
Wie um mir selbst zu widersprechen, habe ich ihm jetzt doch eine Mail geschickt.
Schrott, Raoul: Tristan da Cunha oder die Hälfte der Erde; Hanser Verlag 2003, S. 318
Weil mir diese Geschichten nicht aus dem Kopf gegangen sind, habe ich versucht, JT eine Mail zu schicken.
Süddeutsche Zeitung, 03.09.2001
Aber ich kann meine Mails seit zwei Monaten nicht öffnen, gab ich zurück.
Der Tagesspiegel, 24.07.2000
Die Privatisierung der Royal Mail galt bisher als Prestigeobjekt der Regierung und das Kernstück des umfangreichen Privatisierungsprogramms, das in den achtziger Jahren eingeleitet worden war.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1994]
Zitationshilfe
„Mail“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mail>, abgerufen am 25.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Maikundgebung
Maikraut
Maikomitee
Maikatze
Maikäferplage
Mailbox
Mailehen
mailen
Mailer
Mailing