Main, der

GrammatikEigenname (Maskulinum) · Genitiv Singular: Mains · wird nur im Singular verwendet
Wortbildung mit ›Main‹ als Erstglied: ↗Mainmetropole
DWDS-Basisartikel, 2016

Bedeutung

Fluss

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ließ sich der Mann vom Main nicht zweimal sagen.
Süddeutsche Zeitung, 14.01.2003
Unentbehrlich ist der Main allerdings für den Namen der Stadt.
Die Zeit, 03.02.1975, Nr. 05
Am Main fand man im vierten Jahrhundert die Häuser mehr nach römischer Art gebaut.
Fischer, Hermann: Grundzüge der Deutschen Altertumskunde, Leipzig: Quelle & Meyer 1917 [1908], S. 23
Wird sie jemals munter und gesund bis an den Main kommen?
Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 173
Er stieg die Böschung nieder und ging mitten auf den Main.
Weismantel, Leo: Die höllische Trinität, Berlin: Union-Verl.1966 [1943], S. 927
Zitationshilfe
„Main“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Main>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Maimorgen
Mailuft
Mailosung
Mailorder
Mailingliste
Mainacht
Mainboard
Mainelke
Mainframe
Mainliner