Maisanbau, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungMais-an-bau (computergeneriert)
WortzerlegungMaisAnbau1

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Morgen hilft er oft mit beim Maisanbau und erzählt den Bauern, daß ihr Kampf ums Land gerechtfertigt ist.
konkret, 1984
Damals wußte ich vom Maisanbau wenig, und wir hatten uns darum zunächst kaum etwas zu sagen.
Die Zeit, 17.08.1962, Nr. 33
Beim Maisanbau liegt der Anteil inzwischen bei rund 50 Prozent.
Die Welt, 04.01.2005
In den letzten 50 Jahren hat er sich dort mit zunehmendem Maisanbau explosionsartig vermehrt und kostet die Landwirtschaft jährlich nahezu eine Milliarde Dollar.
Süddeutsche Zeitung, 10.09.2002
Eine der größten Reserven der Getreideerzeugung ist ferner die Erweiterung des Maisanbaues von dreieinhalb Millionen auf 28 Millionen Hektar.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1955]
Zitationshilfe
„Maisanbau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Maisanbau>, abgerufen am 23.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mais
Mairitterling
Mairegen
Maire
Maiplakette
Maisbau
Maisbirne
Maisboden
Maisbrei
Maisbrot