Malachit, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Malachits · Nominativ Plural: Malachite
Aussprache
WorttrennungMa-la-chit
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›Malachit‹ als Erstglied: ↗malachitgrün
eWDG, 1974

Bedeutung

Geologie smaragdgrünes Material, das als Schmuckstein verwendet wird
Beispiel:
eine grüne Schale aus Malachit

Typische Verbindungen zu ›Malachit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Grün Koralle Lapislazuli Türkis Zinnober grün

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Malachit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Malachit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dasselbe sieht grün aus, ist, wenn es besonders schön ausgebildet ist, strahlig und seidenglänzend und wird Malachit genannt.
Jahrbuch des Vereins für wissenschaftliche Pädagogik, 1900, Bd. 32
Sie stehen vor ihren Häusern "mit schönen Fenstern und leuchtenden Gemächern aus Lapislazuli und Malachit".
o. A.: ARCHÄOLOGIE. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Als die beiden sich am Vormittag um elf Uhr im "Grünen Ehrensaal mit Malachit" begegneten, war alles so, wie man es erwartet hatte.
Süddeutsche Zeitung, 18.11.1998
Von den Ägyptern wurde er neben Lapislazuli, Türkis und Malachit zu Zelleneinlagen verwendet.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 9919
Mit goldenen Pantern verziert war auch der Kaftan der Frau zu seiner Linken, zusätzlich dick mit Perlen aus Malachit, Granat und Bernstein besetzt.
Die Zeit, 30.07.2001, Nr. 31
Zitationshilfe
„Malachit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Malachit>, abgerufen am 23.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
mala fide
mal-à-propos
mal
makulieren
Makulaturbogen
malachitgrün
malad
malade
Malaga
Malagueña