Malariamücke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungMa-la-ria-mü-cke (computergeneriert)
WortzerlegungMalariaMücke
eWDG, 1974

Bedeutung

Mücke, die die Malaria überträgt

Thesaurus

Synonymgruppe
Fiebermücke · Gabelmücke · Malariamücke  ●  ↗Anopheles  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Während schwerer Regenfälle vermehren sich die Malariamücken, die das Virus übertragen, besonders stark.
Süddeutsche Zeitung, 27.07.1999
Und siehe da, bereits kleinste Mengen reichten aus, um die Malariamücken anzulocken.
Süddeutsche Zeitung, 16.11.1995
Von Entwicklungshilfe abhängige Länder wurden genötigt, auch dort auf DDT zu verzichten, wo es gegen Malariamücken eingesetzt wurde.
Die Welt, 05.06.2004
Versuche, Malariamücken schon im Larvenstadium zu bekämpfen, sind nicht neu.
Die Zeit, 26.07.2013 (online)
So baute man sie hier seit der Zeit, da die Campagna-Hirten die Nachbarschaft des Meeres suchten, um vor dem Stich der Malariamücken sicher zu sein.
Die Zeit, 14.06.1968, Nr. 24
Zitationshilfe
„Malariamücke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Malariamücke>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Malarialogie
malariakrank
Malariaimpfung
Malariafall
Malariaerreger
Malariasymptom
Malariaverdacht
Maläse
Malayalam
Malazie