Mama, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mama · Nominativ Plural: Mamas
Aussprache
WorttrennungMa-ma (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Mama‹ als Erstglied: ↗Mami  ·  mit ›Mama‹ als Letztglied: ↗Großmama · ↗Schwiegermama
eWDG, 1974

Bedeutung

Kindersprache Mutter
Beispiele:
unsere Mama hat heute Geburtstag
er ist Mamas Liebling
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Mama f. ‘Mutter’ in familiärer, liebevoller Anrede, im 17. Jh. entlehnt aus frz. maman (anfangs und bildungssprachlich auch noch später mit frz. Betonung auf der letzten Silbe). Ausgangsform ist lat. mamma ‘Mutter, Amme, Mutterbrust’, womit sich griech. mámmē (μάμμη) ‘Mutter, Mutterbrust’ wie auch engl. mam, abgewandelt mum, mummy, amerik.-engl. mom, jidd. memme als auch die balt. und slaw. Formen lit. mamà, lett. māma, russ. máma (мама), tschech. máma, poln. obsorb. mama verbinden lassen. Vorauszusetzen sind als kindersprachliche Lallwörter ie. *mā̌mā, *mammā, wozu auch ↗Memme und ↗Muhme (s. d.) gehören. (Vgl. dagegen einfaches aind. ‘Mutter’ und s. ↗Mutter.) Das der dt. Entlehnung Mama zugrundeliegende kindersprachliche frz. Wort beruht wohl auf einer Vorstufe *mamame (mit Reduplikation der ersten Silbe von *mame, aus lat. mamma); Entnasalierung der ersten Silbe sowie Abfall von auslautendem -me unter Beibehaltung der Nasalierung der zweiten Silbe (Schreibweise -an) ergibt afrz. frz. maman.

Thesaurus

Synonymgruppe
Mutter  ●  (jemandes) alte Dame  ugs. · ↗Alte  derb · ↗Gebärerin  geh. · Lebensspenderin  geh. · Ma  ugs. · Mam  ugs. · Mama  ugs. · ↗Mami  ugs. · Muddern  ugs. · ↗Mutti  ugs. · deine arme alte Mutter (halb-scherzhaft)  ugs., Spruch
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • wie zu Hause  ●  wie bei Muttern  ugs.
  • (nahe) Verwandtschaft · Blutsbande  ●  ↗Blutsverwandtschaft  Hauptform
  • Elternteil · Erziehungsberechtigter · Sorgeberechtigter  ●  ↗Elter  fachspr.
  • Maternität · ↗Mutterschaft
  • Eltern-Kind-Parkplatz · MuKi-Parkplatz · Mutter-Kind-Parkplatz · Mutter-und-Kind-Parkplatz · Storchenparkplatz
  • Große Mutter  ●  Magna Mater  lat.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Baby Gruß Hure Kuß Oma Opa Papa Schwester Sohnemann Spritztour Tante Tsatsiki alleinerziehend arm aufpassen erben geliebt kochen kuscheln lieb mitkommen resolut schimpfen schlafen schreien stolz tot trösten weinen werdend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mama‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eigentlich ist sie schon Oma, trotzdem muß sie für die Enkel ständig Mama spielen.
Bild, 07.05.2005
Was, Mama, hatten die Juden denn getan, dass man sie alle töten wollte?
Der Tagesspiegel, 03.09.2002
Darum bitte ich dich, liebe Mama, herzlich, mich in diesen Dingen zu unterweisen.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 384
Mama beruhigte mich, und schließlich ging ich doch wieder hin.
Lehmann, Lilli: Mein Weg. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 23054
Der Vater verschmerzte seine goldene Uhr viel rascher, als Mama ihre silbernen Löffel.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 14646
Zitationshilfe
„Mama“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mama>, abgerufen am 15.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Malzzucker
Malzkaffee
Malzirkel
malzhaltig
Malzextrakt
Mamapuppe
Mamba
Mambo
Mameluck
Mami