Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Mangelwirtschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mangelwirtschaft · Nominativ Plural: Mangelwirtschaften
Aussprache [ˈmaŋl̩ˌvɪʁtʃaft]
Worttrennung Man-gel-wirt-schaft

Typische Verbindungen zu ›Mangelwirtschaft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mangelwirtschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Mangelwirtschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für jeden, auch für einen gesunden Betrieb, wäre das schädlich, um so mehr für die von der DDR hinterlassene Mangelwirtschaft. [Die Welt, 24.03.1999]
Hierin liegt die eigentliche Ursache der Mangelwirtschaft in den sozialistischen Ländern. [Die Zeit, 03.06.1988, Nr. 23]
In 40 Jahren Mangelwirtschaft haben die DDR‑Bürger gelernt, für alle technischen Probleme eigene Lösungen zu finden. [Bild, 18.09.2002]
Der kommunistische Osten aber bestätigt wieder einmal mehr seinen Charakter als Mangelwirtschaft. [o. A.: EIN HERZERWÄRMENDES TODESURTEIL. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1982]]
Meine Generation hat noch Hunger erlebt, es ist nicht lange her, dass wir die Mangelwirtschaft überwunden haben. [Die Zeit, 02.08.2010, Nr. 31]
Zitationshilfe
„Mangelwirtschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mangelwirtschaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mangelwesen
Mangelware
Mangelsituation
Mangelkrankheit
Mangelholz
Mangelwäsche
Manglebaum
Mangler
Manglerin
Mango