Mangelwirtschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mangelwirtschaft · Nominativ Plural: Mangelwirtschaften
Aussprache [ˈmaŋl̩ˌvɪʁtʃaft]
Worttrennung Man-gel-wirt-schaft

Typische Verbindungen zu ›Mangelwirtschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mangelwirtschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Mangelwirtschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für jeden, auch für einen gesunden Betrieb, wäre das schädlich, um so mehr für die von der DDR hinterlassene Mangelwirtschaft.
Die Welt, 24.03.1999
Hierin liegt die eigentliche Ursache der Mangelwirtschaft in den sozialistischen Ländern.
Die Zeit, 03.06.1988, Nr. 23
In 40 Jahren Mangelwirtschaft haben die DDR-Bürger gelernt, für alle technischen Probleme eigene Lösungen zu finden.
Bild, 18.09.2002
Der kommunistische Osten aber bestätigt wieder einmal mehr seinen Charakter als Mangelwirtschaft.
o. A.: EIN HERZERWÄRMENDES TODESURTEIL. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1982]
Meine Generation hat noch Hunger erlebt, es ist nicht lange her, dass wir die Mangelwirtschaft überwunden haben.
Die Zeit, 02.08.2010, Nr. 31
Zitationshilfe
„Mangelwirtschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mangelwirtschaft>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mangelwesen
Mangelwäsche
Mangelware
Mangelsituation
mangels
Manglebaum
Mangler
Manglerin
Mango
Mangobaum