Manichäismus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Manichäismus · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungMa-ni-chä-is-mus
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2019

Bedeutungen

1.
von Mani gestiftete gnostische Religion der späten Antike und des frühen Mittelalters, deren Ausgangspunkt ein radikaler Dualismus (von Licht und Finsternis, Gut und Böse, Geist und Materie) ist
Beispiele:
Der Manichäismus ist nach seinem Gründer, dem Perser Mani (lateinisch Manes oder Manichaeus, 216–276/277), benannt. Er wird zu den synkretistischen Lehren gezählt, da Mani ältere Religionen als authentisch anerkannte und einzelne ihrer Ideen in seine Religion aufnahm. Der Manichäismus wird wegen seiner Ausbreitung bis in den Westen des Römischen Reichs und bis ins Kaiserreich China mitunter als Weltreligion bezeichnet[…]. [de.wikipedia.org, 19.10.2018, aufgerufen am 01.03.2019]
Ohne die juristischen Papyri wäre die fruchtbare Diskussion um eine antike Rechtsgeschichte undenkbar[…]. Die papyrologische Überlieferung dokumentiert die frühen Christenverfolgungen ebenso wie die Entstehung des Neuen Testaments. Die Nag-Hammadi-Schriften und der Kölner Mani-Kodex erlauben spannende Einblicke in die theologisch-philosophischen Systeme von Gnosis und Manichäismus. [Neue Zürcher Zeitung, 24.10.2015]
Der spanische Kommunistenführer Santiago Carrillo hat sich gegen die Vorwürfe der sowjetischen Kommunisten zur Wehr gesetzt, indem er die Moskowiter als Manichäer bezeichnete. Er spielte damit auf die dualistische Lehre des persischen Religions- und Weisheitslehrers Mani […] und seiner Schüler, der Manichäer, an, wonach in der Welt und im Menschen zwei Prinzipien – Licht und Finsternis – vermischt sind, Mani verkündete in Fortsetzung der spätantiken Gnosis, daß es Aufgabe des Menschen sei, mit Hilfe der Propheten Wissen zu sammeln, dadurch das Licht gewissermaßen aus der Finsternis herauszupressen, das Gute vom Bösen zu trennen und so zur Erlösung aus eigener Kraft zu gelangen. Die christlichen Kirchenväter, besonders Augustinus, bekämpften den Manichäismus wegen dieser Theorie der Selbsterlösung und weil Christus in Manis Lehre nur den Rang eines Propheten hatte. [o. A. [CS]: Manichäer. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000. Zitiert nach: Süddeutsche Zeitung, 30.06.1977.]
Kollokation:
in Koordination: Buddhismus, Christentum und Manichäismus
2.
eine durch Vereinfachung, insbesondere durch die Beschränkung auf den Dualismus von gut und böse, Licht und Schatten geprägte Weltsicht, die komplexe Zusammenhänge außer Acht läßtQuelle: DWDS, 2019
Beispiele:
Alexander Gauland, der Konservative mit der Gabe zur intellektuellen Ausgewogenheit, der kritischen Reflexion, dem Horror vor Vereinfachungen und plumpem Manichäismus, hat als Parteimann etwas Hartes, Unerbittliches bekommen. [Die Welt, 13.02.2016]
Wölfls Analyse insinuiert [lässt anklingen], erst Nähe oder Distanz zu Putin gäbe letzte Sicherheit in der moralischen Einschätzung der Lage, und hört dadurch auf, Analyse zu sein. Das trägt weniger zur Erhellung eines Konflikts bei als zu seiner Simplifizierung zum medial obligaten Manichäismus von Licht und Schatten, von gendergerechtem Westen und rasputinierendem Osten. [Der Standard, 19.05.2015]
Nie wurden sie [die Schriftsteller Grass, Böll, Jens] müde, auf Missstände hinzuweisen […]. In ihren literarischen Arbeiten durchaus zu Zwischentönen bereit, fehlte ihnen im Scheinwerferlicht der Bühne meist jegliche Ausgewogenheit, kritische Reflexion und Unterscheidungsfähigkeit samt einem Widerwillen vor der Vereinfachung, dem Manichäismus und der Parteilichkeit – alles Gaben, die zu einem kritischen Geist gehören sollten. [Die Welt, 16.04.2015]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Buddhismus Christentum Gnosis

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Manichäismus‹.

Zitationshilfe
„Manichäismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Manichäismus>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
manichäisch
Manichäer
maniabel
Manguste
Mangrovenküste
Manie
Manier
Maniera greca
Manieren
manieriert