Manier, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Manier · Nominativ Plural: Manieren
Aussprache
WorttrennungMa-nier (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
Art und Weise
Beispiele:
etw. in lustiger Manier erzählen
etw. mit guter Manier hinter sich bringen
jmdn. auf gute Manier loswerden
die beste Manier ... Karpfen in Rotwein zu kochen [Th. MannBuddenbrooks1,28]
Das sei gar keine Manier (= das sei ungehörig), ihm so nachzulaufen [PolenzBüttnerbauer1,8]
Ist das eine Manier (= gehört sich das), auf einen loszudreschen [MoloEin Deutscher37]
Gewohnheit, Eigenart
Beispiele:
das ist so eine Manier von ihm
Er hatte die Manier, äußerst herablassend zu tun [KretzerTimpe39]
2.
individuelle künstlerische Schaffensweise, Gestaltungsweise
Beispiele:
ein Gemälde in Holbeinscher, in Holbeins Manier
etw. ist in englischer, italienischer Manier gebaut
ein Kupferstich in einer bestimmten Manier
3.
fachsprachlich manierierter Kunststil, Manierismus
Beispiele:
etw. ist ohne Manier gemalt
jmds. Theaterspiel ist in Manier erstarrt
Wir stehen einer raffiniert geistreichen Malerei gegenüber ... die an Manier grenzt [Hofmannsth.ProsaI 228]
bildlich
Beispiel:
die in Luxus und Manier (= Künstelei) entartete päpstliche Kirche [HamannGesch. d. Kunst2,447]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Manier · manierlich · manieriert
Manier f. ‘charakteristische Art und Weise, Gewohnheit’, Plur. ‘Umgangsform(en), Benehmen’, mhd. maniere ‘Art und Weise, Betragen’, entlehnt aus gleichbed. afrz. maniere (frz. manière), einer Substantivierung der femininen Form des Adjektivs afrz. manier ‘mit der Hand gemacht, geübt, geschickt, gewöhnt’, hervorgegangen aus lat. manuārius ‘zu den Händen gehörig, handlich, passend’, abgeleitet von lat. manus ‘Hand’. Seit dem 17. Jh. steht Manier (dem Frz. folgend) für den ‘typischen Stil’ eines Künstlers und, besonders im Plural, für ‘gutes gesellschaftliches Benehmen’. manierlich Adj. ‘wohlerzogen, anständig, höflich’ (Ende 15. Jh.). manieriert Part.adj. ‘einen besonderen, einen eigenen Stil aufweisend’ (18. Jh.), dann (entsprechend frz. maniéré) ‘unnatürlich, gekünstelt’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Attribut · ↗Besonderheit · ↗Charakteristikum · ↗Charakterzug · ↗Duktus · ↗Eigenart · ↗Eigenheit · ↗Eigenschaft · ↗Eigentümlichkeit · ↗Kennzeichen · Manier · ↗Merkmal · ↗Wesensmerkmal · ↗Wesenszug  ●  Attributivum  fachspr., linguistisch · ↗Spezifikum  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Art · ↗Fasson · ↗Formgebung · ↗Gepräge · ↗Machart · Manier · ↗Stil · ↗Weise
Synonymgruppe
(persönlicher) Stil · Ausführungsweise · Manier  ●  ↗Handschrift  fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

absolutistisch altbekannt altbewährt altmeisterlich barock beeindruckend beibringen bewährt eindrucksvoll expressionistisch fein formvollendet gepflegt geschliffen gewohnt impressionistisch klassisch naturalistisch populistisch postmodern rüd schlecht souverän stalinistisch tadellos typisch unnachahmlich vollendet überlegen überzeugend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Manier‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch während der auf einmal einen Fehler an den anderen reihte, kämpfte sich Woods in unnachahmlicher Manier zurück.
Die Welt, 23.08.2005
Statt daß seine Mutter zu seiner Frau wird, verwandelt sich seine Frau in seine Mutter und bringt ihm Manieren bei.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 105
Mit einem Durchgreifen in "preußischer Manier" habe das Interaktiv nichts zu tun.
Der Tagesspiegel, 10.08.2000
In ähnlicher Manier kann man übrigens auch ein Bett tagsüber fortzaubern.
Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 29
Eine künstliche «Manier», die sich in verschiedensten Formen äußern kann, überwuchert die klassische Norm.
Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Tübingen: Francke 1993 [1948], S. 268
Zitationshilfe
„Manier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Manier>, abgerufen am 22.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Manie
Manichäismus
manichäisch
Manichäer
maniabel
Maniera greca
Manieren
manieriert
Manieriertheit
Manierismus