Mann der Tat

Grammatik Mehrwortausdruck
Bestandteile  Mann Tat
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

ein tatkräftiger, zum Handeln entschlossener Mann
entsprechend der Bedeutung von Frau der Tat
Beispiele:
»Gründlich eingearbeitet« hat sich der neue Bürgermeister der Gemeinde Wallerfangen: Horst Trenz beschreibt sich selbst als Mann der Tat, »der die Dinge anpackt«. [Saarbrücker Zeitung, 22.01.2020]
Helmut Schmidt wird uns allen als ein Mensch in Erinnerung bleiben, der in seltener Einheit ein Mann der Tat, des klaren Gedankens und des offenen Wortes war. [Die Zeit, 10.11.2015 (online)]
Friedrich von Thun als Capellari läuft schon wegen seiner Grandseigneur‑Statur kaum Gefahr, den sonst im Krimi dominierenden Kommissaren Konkurrenz zu machen – er ist kein Mann der Tat, aber er durchschaut die Täter. [Die Zeit, 08.02.2001, Nr. 07]
[Der Philosoph Gottfried Wilhelm] Leibniz war aber nicht nur ein Mann des Wissens. Er war auch ein Mann der Tat, einer, der versuchte, seine theoretischen Einsichten in praktische Resultate umzusetzen. [Berliner Zeitung, 29.06.1996]
Sie [die Rettungstaucher] werden schließlich dafür gerühmt, Männer und Frauen der Tat zu sein, wenn es darum geht, Menschen aus Wassernot zu retten. [Reutlinger General-Anzeiger, 07.01.2017] ungewöhnl.

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(der) Nimmermüde · Macher · Machertyp · Tatmensch  ●  Mann der Tat  männl. · immer am Ball (sein)  fig. · Aktivling  ugs. · Energiebolzen  ugs. · Nicht quatschen. Machen!  ugs., Spruch · Powerfrau  ugs., weibl., Jargon · nicht viele Worte machen  ugs.
Assoziationen
Zitationshilfe
„Mann der Tat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mann%20der%20Tat>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mann auf der Straße
Mann
Mankogeld
Manko
mankieren
Mann fürs Grobe
Mann von der Straße
Mann von Welt
Manna
Mannaesche