Mannschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mannschaft · Nominativ Plural: Mannschaften
Aussprache  [ˈmanʃaft]
Worttrennung Mann-schaft
Wortzerlegung Mann-schaft
Wortbildung  mit ›Mannschaft‹ als Erstglied: ↗Mannschaftsangehörige · ↗Mannschaftsarzt · ↗Mannschaftsaufstellung · ↗Mannschaftsbaracke · ↗Mannschaftsbus · ↗Mannschaftsdienstgrad · ↗Mannschaftsessen · ↗Mannschaftsfahren · ↗Mannschaftsführer · ↗Mannschaftsführung · ↗Mannschaftsgeist · ↗Mannschaftshotel · ↗Mannschaftskamerad · ↗Mannschaftskampf · ↗Mannschaftskapitän · ↗Mannschaftsklassement · ↗Mannschaftskollege · ↗Mannschaftskost · ↗Mannschaftskosten · ↗Mannschaftsleistung · ↗Mannschaftsleiter · ↗Mannschaftsleitung · ↗Mannschaftsliste · ↗Mannschaftslogis · ↗Mannschaftsmeisterschaft · ↗Mannschaftsmesse · ↗Mannschaftsomnium · ↗Mannschaftsrang · ↗Mannschaftsraum · ↗Mannschaftsrennen · ↗Mannschaftsrolle · ↗Mannschaftssieg · ↗Mannschaftssieger · ↗Mannschaftsspiel · ↗Mannschaftsspind · ↗Mannschaftssport · ↗Mannschaftssportart · ↗Mannschaftsspringen · ↗Mannschaftsstube · ↗Mannschaftsstärke · ↗Mannschaftstraining · ↗Mannschaftstransport · ↗Mannschaftstransporter · ↗Mannschaftstransportfahrzeug · ↗Mannschaftstransportwagen · ↗Mannschaftsverfolgungsrennen · ↗Mannschaftswagen · ↗Mannschaftswertung · ↗Mannschaftswettbewerb · ↗Mannschaftszeitfahren · ↗mannschaftlich
 ·  mit ›Mannschaft‹ als Letztglied: ↗A-Mannschaft · ↗Ablösungsmannschaft · ↗Achtermannschaft · ↗Altherrenmannschaft · ↗Amateurmannschaft · ↗Auswahlmannschaft · ↗Auswärtsmannschaft · ↗Bedienungsmannschaft · ↗Begleitmannschaft · ↗Bergungsmannschaft · ↗Bewachungsmannschaft · ↗Bootsmannschaft · ↗Bundesligamannschaft · ↗Clubmannschaft · ↗Damenmannschaft · ↗Deckmannschaft · ↗Decksmannschaft · ↗Eishockeymannschaft · ↗Elitemannschaft · ↗Ersatzmannschaft · ↗Erstligamannschaft · ↗Fahrstuhlmannschaft · ↗Fohlenmannschaft · ↗Frauenmannschaft · ↗Fußballmannschaft · ↗Führungsmannschaft · ↗Gastmannschaft · ↗Geistermannschaft · ↗Handballmannschaft · ↗Heimmannschaft · ↗Herrenmannschaft · ↗Hintermannschaft · ↗Hockeymannschaft · ↗Jugendmannschaft · ↗Jungmannschaft · ↗Juniorenmannschaft · ↗Kernmannschaft · ↗Klubmannschaft · ↗Leichtathletikmannschaft · ↗Löschmannschaft · ↗Meistermannschaft · ↗Mädchenmannschaft · ↗Männermannschaft · ↗Nationalmannschaft · ↗Olympiamannschaft · ↗Prominentenmannschaft · ↗Regierungsmannschaft · ↗Reservemannschaft · ↗Rettungsmannschaft · ↗Schachmannschaft · ↗Schiffsmannschaft · ↗Siegermannschaft · ↗Spitzenmannschaft · ↗Sportmannschaft · ↗Suchmannschaft · ↗Tennismannschaft · ↗Tischtennismannschaft · ↗Topmannschaft · ↗Vereinsmannschaft · ↗Verkaufsmannschaft · ↗Verlegenheitsmannschaft · ↗Volleyballmannschaft · ↗WM-Mannschaft · ↗Wachmannschaft · ↗Wachtmannschaft · ↗Wasserballmannschaft · ↗Werkmannschaft · ↗Werksmannschaft · ↗Überraschungsmannschaft
Mehrwortausdrücke vor versammelter Mannschaft
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Gruppe von Menschen, die einer ähnlichen Tätigkeit nachgehen, in einem ähnlichen Bereich arbeiten o. Ä.
a)
Mannschaftssport, häufig Ballsport Sportler, die als Gruppe gemeinsam in einem Wettbewerb antreten
Synonym zu Team (2)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die gegnerische, gesamte, komplette Mannschaft; die dominierende, spielbestimmende, überlegene Mannschaft; eine eingespielte, gefährliche, konkurrenzfähige, schlagkräftige, starke, ungeschlagene Mannschaft
mit Akkusativobjekt: eine Mannschaft aufbauen, aufstellen, betreuen, führen, trainieren, verstärken
in Präpositionalgruppe/-objekt: mit einer Mannschaft antreten, spielen, gewinnen; die Stimmung in einer Mannschaft
mit Genitivattribut: die [erfolgreichste] Mannschaft der Liga, Saison, Gruppe, des Jahres, Landes
in Koordination: Verein, Präsident, Manager, Trainer, Mannschaft
als Genitivattribut: der Erfolg, die Leistung, Stärke [einer] Mannschaft; der Trainer, Kapitän, die Mitglieder, Anhänger, Fans einer Mannschaft; der Star einer Mannschaft
Beispiele:
[…] ein Basketballturnier mit mehr als 100 Teilnehmern in zehn Teams auf drei Feldern zu organisieren ist kein Kindergeburtstag. Der Zeitplan ist eng gestrickt, da alle Mannschaften gegeneinander spielen sollen. [Döbelner Allgemeine Zeitung, 31.12.2019]
Anne Hölzig sammelte in Bundesligaspielen bislang 13 Ehrungen als beste Spielerin ihrer Mannschaft […], neunmal für den SC Potsdam, viermal in der abgelaufenen Saison für NawaRo Straubing. [Der Prignitzer, 30.04.2021]
Gladbach (= der Fußballverein Borussia Mönchengladbach) ist inzwischen Zehnter, mit einer Mannschaft, die wie der BVB immerhin im Champions‑League‑Achtelfinale steht. [Süddeutsche Zeitung, 11.03.2021]
Mit einem gewaltigen Zwischenspurt ruderte sich die Mannschaft auf die Führungsposition und baute diese im Endspurt weiter aus. [Leipziger Volkszeitung, 30.10.2018]
Eishockey‑Weltmeister Schweden hat bei den Olympischen Spielen in Sotschi als erste Mannschaft das Halbfinale erreicht. [Die Zeit, 19.02.2014 (online)]
Für die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw gilt es, spätestens im letzten WM‑Qualifikationsspiel gegen Finnland im Oktober das WM‑Ticket zu sichern. [Fränkischer Tag, 31.12.2008]
Zwanzig Mannschaften von der Kreisliga bis hin zur Regionalliga zeigten flüssige Kombinationen, schön herausgespielte Tore, packende Zweikämpfe, kernige Torschüsse sowie gekonnte Torhüterparaden und ließen das Jubiläumsturnier zu einem Erfolg werden. [Saarbrücker Zeitung, 31.12.1999]
Phrasem:
Die Mannschaft (= (beim Deutschen Patent- und Markenamt eingetragene) Eigenbezeichnung der deutschen Fußballnationalmannschaft)
Beispiele:
Zu ärgerlich, ja abstoßend empfanden viele Menschen die Überkommerzialisierung, die ihren Höhepunkt bei der auf allen Ebenen verkorksten WM 2018 fand. Bierhoff hat danach Umfragen in Auftrag gegeben, die die mediale Ablehnung des Slogans »Die Mannschaft« nicht bestätigten. [Frankfurter Rundschau, 29.03.2021]
Die Propellermaschine, mit der Deutschland zum Spielort gekommen war, war komplett schwarz lackiert, versehen mit dem Logo »Die Mannschaft«. [Welt am Sonntag, 12.06.2016]
Die deutschen Fußball‑Weltmeister sind nun offiziell »Die Mannschaft«: Teammanager Oliver Bierhoff präsentierte am Montag in Köln ein neues Logo für die Nationalelf. [Die Zeit, 08.06.2015 (online)]
b)
Schifffahrt, Raumfahrt Besatzung (1) auf einem Boot, Schiff, einer Raumstation o. Ä.
siehe auch Bordpersonal
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die gesamte, komplette Mannschaft
mit Genitivattribut: die Mannschaft des Schiffes
in Koordination: Kapitän, Mannschaft, Passagiere
Beispiele:
Steuert ein Schiff in schwierige Gewässer, bedarf es eines besonnenen und klugen Kapitäns und einer seefesten und tüchtigen Mannschaft. [Rhein-Zeitung, 14.09.2009]
Die meisten der Mannschaften waren viele Tage auf See, immer auf der Suche nach Kabeljau, Hering, Steinbutt oder Kalmaren. [Badische Zeitung, 18.12.2020]
Windstärke zwölf, die Brücke unbesetzt, das Schiff schaukelt mal nach links, mal nach rechts, und der Kapitän streitet mit dem Rest seiner Mannschaft über die Frage, was denn nun genau zu tun sei. [Hamburger Abendblatt, 09.11.2015]
An Bord des Frachters waren rund zweieinhalb Tonnen Nachschub für die sechsköpfige Mannschaft der Internationalen Raumstation ISS[…]. [Basler Zeitung, 09.05.2015]
Das Einfahren forderte äusserste Genauigkeit von der Mannschaft, weil die Elbe an dieser Stelle nur wenig breiter ist als das 345 Meter lange Schiff. [Basler Zeitung, 10.11.2005]
Die Mannschaften von Tankern und Containerschiffen wechseln häufig, und für die Einweisung bleibt selten genug Zeit. [Die Zeit, 23.09.1994]
c)
Militär unterste Dienstgrade in den Streitkräften
Grammatik: nur im Plural
Kollokationen:
in Koordination: Offiziere, Unteroffiziere und Mannschaften
Beispiele:
Zwischen Offiziere und Mannschaften bilden die Unteroffiziere die dritte, mittlere Dienstgradgruppe der Bundeswehr. [Unteroffiziere. In: Aktuelles Lexikon 1974–2000. München: DIZ 2000 [1978]]
Bei der Bundeswehr unterscheidet die Zentrale Dienstvorschrift sieben Dienstgradgruppen: Generale, Stabsoffiziere, Hauptleute, Leutnante – sie alle bilden das Offizierskorps –, außerdem ranghöhere und rangniedere Unteroffiziere, auch mit und ohne Portepee genannt, sowie die Mannschaften. [Süddeutsche Zeitung, 12.09.2020]
Die Wiedereinführung der Wehrpflicht ist kurzfristig unmöglich, da die dafür notwendige Struktur aufgelöst wurde. Die Bundeswehr braucht nicht zusätzliche Mannschaften, sondern Spezialisten. [Saarbrücker Zeitung, 20.08.2018]
Für alle gleich ist der Einstellungsdienstgrad, je nach Teilstreitkraft und Truppengattung, Flieger bei der Luftwaffe, Matrose bei der Marine und Schütze, Jäger, Funker beim Heer. Darauf folgt der Gefreite und der Obergefreite. An dieser Stelle verlassen die Unteroffiziere und die Offiziere die Dienstgrade der Mannschaften[…] [Welche Dienstgrade gibt es bei der Bundeswehr?, 02.05.2011, aufgerufen am 01.09.2020]
Leipziger Wehrdienstberater bieten auf Wunsch größeren Gruppen oder Schulklassen auch Vorträge zu den Themen »Allgemeine Wehrpflicht« und »Karrierechancen in den Laufbahnen der Offiziere, Unteroffiziere und Mannschaften« an. [Leipziger Volkszeitung, 11.06.2007]
d)
Gruppe in einer auf Hilfs- und Rettungseinsätze spezialisierten Organisation, z. B. der Feuerwehr
Beispiele:
»Wir könnten Nachwuchs, nicht nur in der Jugend, sondern auch Quereinsteiger gut gebrauchen«, sagt Löschbezirksführer Pascal S[…], ansonsten sei die Mannschaft gut aufgestellt. [Saarbrücker Zeitung, 08.05.2021]
130 Einsätze mit 2136 Einsatzstunden wurden geleistet, acht neue Mitglieder in der aktiven Mannschaft und vier Neuzugänge in der Jugendfeuerwehr aufgenommen. [Landshuter Zeitung, 31.12.2019]
Mit einer starken Mannschaft sind auch das Bayerische Rote Kreuz und das Technische Hilfswerk vor Ort, so dass der Katastrophenfall [eine Übung] komplett abgearbeitet werden kann. [Fränkischer Tag, 10.10.2016]
Es gibt aber für die Kommandanten gute Gründe, wieso Einsätze vorsorglich mit guter Ausstattung von Fahrzeugen und Mannschaft ausgeführt und Feuerwehrhäuser derart gebaut werden, dass alles technisch auch bestens funktioniert. […] [Südkurier, 18.12.2015]
Die Mannschaft der Feuerwehr Eggingen besteht aus 51 aktiven Feuerwehrleute, zu Altersmannschaft gehören 27 Mitglieder. [Badische Zeitung, 31.12.2008]
Bis gegen Abend war die Mannschaften der Markdorfer Feuerwehr mit rund 80 Mann und 14 Fahrzeugen noch bis nach Einbruch der Dunkelheit im Einsatz. [Südkurier, 27.12.1999]
e)
Polizei Teil einer Gruppe oder eines Zugs der Bereitschaftspolizei
Beispiele:
Die Polizei stockt ihre Mannschaft um 80 Beamte auf, sie will zwischen 22 Uhr und 6 Uhr im Landkreis verstärkt präsent sein. [Südkurier, 31.12.1999]
Mit einem Großaufgebot an Kräften haben der Zoll, der städtische Vollzugsdienst und die Polizei Worms, verstärkt noch durch Mannschaften der rheinland‑pfälzischen Bereitschaftspolizei, am Donnerstag […] in der Innenstadt umfassende Kontrollen durchgeführt. […] Der Schwerpunkt der Kontrollen lag […] auf der Bekämpfung der Straßenkriminalität, aber auch der Einhaltung der Abstands‑ und Hygieneregeln der Corona‑Verordnung. [Allgemeine Zeitung, 10.08.2020]
Der »Rescue Seat« ist am Windensystem der Polizeihubschrauber eingehängt. Bedient wird er von der Mannschaft direkt aus dem Hubschrauber. Der Verunglückte müsse noch in der Lage sein, sich an der Konstruktion festzuhalten, die ihn dann sachte aus dem Wasser hebe[…]. [Fränkischer Tag, 18.01.2019]
Thüringens Innenminister […] kam gestern extra nach Gotha, um […] die Schlüssel für neun dieser Streifenwagen an die hiesige Polizeidirektion zu übergeben. Präsentiert wurden […] zehn Fahrzeuge der Marke Mercedes Benz Vito, die für den Transport von Mannschaften und Ausrüstung bestimmt sind. [Thüringer Allgemeine, 18.01.2008]
f)
seltener, Flugwesen
Synonym zu Crew (1 b), Flugzeugbesatzung, siehe auch Bordpersonal
Beispiele:
Oben im Flugzeug gibt es eine kleine Küche mit einer Art Waschtisch, einer Toilette und einigen Sitzen für die Mannschaft. Schließlich passen nicht alle ins Cockpit. Dort sitzen nur der Kapitän, der Co‑Pilot, ein Navigator und ein Ingenieur. [Der Prignitzer, 16.10.2017]
Der Präsident der Airline[…] betonte in Kiew: »Es war eines unserer besten Flugzeuge, mit einer ausgezeichneten zuverlässigen Mannschaft [Berliner Morgenpost, 09.01.2020]
Es gab keinerlei Anhaltspunkte, weshalb dieses Flugzeug auf seinem Weg nach Peking verunglückt sein könnte. An Bord befanden sich 227 Passagiere und eine zwölfköpfige Crew. Die Mannschaft stammt aus Malaysia[…]. [Süddeutsche Zeitung, 10.03.2014]
g)
allgemeiner Gruppe von (zusammenarbeitenden) Beschäftigten, Angestellten
siehe auch Team (1)
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: eine Mannschaft aufbauen
in Präpositionalgruppe/-objekt: mit einer Mannschaft arbeiten
Beispiele:
Auch weiterhin arbeite das Gesundheitsamt an den Wochenenden, aber – verglichen mit Dezember und Januar, wo die Zahlen [Coronainfektionen] deutlich höher waren – mit kleinerer Mannschaft. [Thüringer Allgemeine, 29.04.2021]
Eigentlich hätte das Landratsamt die Presse dann am Sonntag über die aktuellen Maßnahmen für den Kreis Reutlingen informieren wollen. Doch dann ruderte die Mannschaft von Landrat Thomas Reumann am Sonntag zurück. [Reutlinger General-Anzeiger, 19.10.2020]
Nur mit einer großen Mannschaft ist es möglich, die Menü‑Folge pünktlich zuzubereiten und diese auch im Akkord zu servieren. Deswegen arbeiten im gesamten Festspielrestaurant um die 60 Angestellten[…]. [Mittelbayerische, 19.07.2016]
»2009 war sicherlich ein Krisenjahr«, sagt Tina V[…], der ein Zeitarbeitsunternehmen in Hannover gehört. »Ich habe einen großen Gewinneinbruch in Kauf genommen, um meine Mannschaft an Bord zu halten.« [Welt am Sonntag, 20.12.2009]
Der designierte EU‑Kommissions‑Präsident Romano Prodi stellt seine neue Mannschaft vor. Darin sind als deutsche Vertreter Günter Verheugen (SPD) und Michaele Schreyer (Grüne). [Süddeutsche Zeitung, 31.12.1999]
h)
Phrasem:
vor versammelter Mannschaft (= vor allem anderen Mitgliedern bzw. Angehörigen einer Gruppe)
Beispiele:
Denn zwei Tage vor der geplanten Premiere stand Produzent Maik Klokow vor versammelter Mannschaft und verkündete, dass alle Vorstellungen ausfallen. [Schweriner Volkszeitung, 15.05.2021]
In einer Szene beschreiben Sie, wie Ihr Trainer Gian Carlo Gasperini Sie vor versammelter Mannschaft anschreit. [Reutlinger General-Anzeiger, 10.04.2021]
[Bundeskanzlerin Angela] Merkel hat ihrem Vizekanzler vor versammelter Mannschaft widersprochen. [Süddeutsche Zeitung, 03.02.2021]
Gewerkschafter, die beide zusammen erlebt haben, beschreiben den Senior mit knurrender Bewunderung als einen egozentrischen Charmeur, »der im Werk jeden Arbeiter persönlich kannte und jede Schraube aufhob« – und keine Skrupel hatte, den blassen, unscheinbaren Sohn vor versammelter Mannschaft zu demütigen. [Die Zeit, 11.10.1996]
Er hat vor versammelter Mannschaft den Soldatenrat Lump und rotes Schwein genannt, wie der verlangt hat, die Meldung des Hauptmanns gegenzuzeichnen. [Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg – Nachkrieg. Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1930], S. 429]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Mann · bemannen · entmannen · ermannen · übermannen · mannbar · mannhaft · männlich · Mannheit · Mannschaft · mannstoll · Mannweib · -mann · Blaumann · Flachmann · Henkelmann · Obermann
Mann m. ‘erwachsener Mensch männlichen Geschlechts, Ehemann’. Die germ. Formen ahd. (8. Jh.), mhd. man (Genitiv mannes) ‘Mensch (männlichen Geschlechts in gereiftem Alter), Krieger, Ehemann, Sohn, Diener’, asächs. mnd. mnl. nl. man, afries. mon, man ‘Mensch, Mann’, aengl. man(n), mo(n), engl. man, anord. mannr, maðr, schwed. man, got. manna sind vergleichbar mit aind. mánuḥ (mánu-, mánuṣ-) ‘Mensch, Mann, Menschheit’ und lat. (aus dem Germ.) Mannus Stammvater, Gott der Germanen (Tacitus) und führen großenteils auf ie. *manu- oder *monu- (nordgerm. oder westgerm. -nn- daher aus -nu̯-, während die got. Form möglicherweise einen alten n-Stamm germ. *mannan- voraussetzt). Demgegenüber weisen aslaw. mǫžь, russ. muž (муж) ‘Ehemann, Gatte’ auf ein ie. Gutturalsuffix in Verbindung mit -i̯a-. Man stellt die genannten Bildungen meist zur Wurzel ie. *men(ə)- ‘denken, geistig erregt sein’ (s. ↗mahnen) und nimmt eine Ausgangsbedeutung ‘denkendes Wesen’ an. Aber auch Anknüpfung an die Wurzel ie. *men- ‘hervorragen, emporragen’ (wozu lat. mōns ‘Berg’) wird erwogen, so daß Mann ‘Mensch’ als ‘das Aufragende, das aufrecht gehende Wesen’ zu erklären wäre. Die alte Bedeutung ‘Mensch’ ist erhalten in ↗jemand, ↗niemand und im Indefinitivpronomen ↗man (s. d.). Zur Bezeichnung von ‘Kriegern, Kampfgenossen, Dienern, Gefolge’ ist historisierend der sonst veraltete Plural Mannen noch geläufig. bemannen Vb. ‘mit einer Mannschaft besetzen’, spätmhd. bemannen ‘mit Mannschaft besetzen’, reflexiv ‘einen Mann nehmen’, entmannen Vb. ‘kastrieren’, mhd. entmannen ‘der Mannschaft berauben’, ermannen Vb. (in neuerer Zeit nur reflexiv) ‘sich aufraffen’, mhd. ermannen ‘Mut fassen’ und übermannen Vb. ‘überwältigen’ (16. Jh.) sind Präfixverben zu ungebräuchlich gewordenem mannen Vb., mhd. mannen ‘zum Mann werden, sich als Mann zeigen, zum Mann nehmen, den Lehnseid leisten’, transitiv ‘mit einem Mann versehen’. mannbar Adj. ‘heiratsfähig, geschlechtsreif’ (vornehmlich vom Mann), mhd. manbære ‘eines Mannes fähig, ehefähig, erwachsen’ von Mädchen, später (15. Jh.) von beiden Geschlechtern. mannhaft Adj. ‘wie ein Mann, tapfer, mutig’, mhd. manhaft ‘standhaft, tapfer’. männlich Adj. ‘wie ein Mann, zu einem Mann gehörend oder passend, tapfer, unerschrocken, das Geschlecht eines Mannes habend’, ahd. man(a)līh (9. Jh.), mhd. manlich; in der Grammatik männliches Geschlecht (15. Jh.), nach lat. genus masculīnum. Mannheit f. ‘Männlichkeit, Tapferkeit’, mhd. manheit, auch ‘mannhafte Tat, Mannesalter, Verhältnis eines Dienst- oder Lehnsmannes’. Mannschaft f. ‘Abteilung, Belegschaft, Gesamtheit der Soldaten niedriger Dienstgrade’, mhd. manschaft ‘Verhältnis eines Lehnsmannes zum Lehnsherrn, Lehnspflicht, -huldigung, Hörige, Gefolgsleute’. mannstoll Adj. ‘scharf auf Männer’, spätmhd. mannes tol. Mannweib n. ‘Zwitter’ (17. Jh.), Übersetzung von griech. andrógynos (ἀνδρόγυνος), seit dem 19. Jh. für ↗Amazone ‘männlich wirkende Frau’ (s. d.). In der Sprache der wandernden Handwerksburschen und der Gauner entwickelt sich Mann zum Kompositionssuffix -mann und bildet umschreibende Bezeichnungen für Gebrauchsgegenstände allgemeiner Art, vgl. Blaumann m. ‘dunkelblauer Arbeitsanzug’, Flachmann m. ‘kleine Schnapsflasche für die Jackentasche’, Henkelmann m. ‘Essenskrug’, Obermann m. ‘Hut’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Besatzung · ↗Crew · Mannschaft
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Aufgebot · ↗Auswahl · ↗Equipe (Reitsport) · ↗Kader · Mannschaft · ↗Riege (Turnsport)  ●  ↗Besetzung  fig. · ↗Team  engl. · ↗Gurkentruppe  ugs., abwertend
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Kolonne · Mannschaft · ↗Pulk · ↗Tross · ↗Trupp
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Arbeitsgruppe · ↗Gewerk · ↗Gruppe · Mannschaft  ●  ↗Arbeitsbrigade  historisch, DDR · ↗Brigade  historisch, DDR · ↗Team  engl., Hauptform · ↗Kolonne  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Putzbrigade · ↗Putzkolonne  ●  Putzlappengeschwader  scherzhaft · ↗Putztruppe  ugs.
  • Internationale Brigade  ●  Interbrigade  Kurzform

Typische Verbindungen zu ›Mannschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mannschaft‹.

Zitationshilfe
„Mannschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mannschaft>, abgerufen am 20.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mannsbild
Mannose
Mannomann
Mannmonat
Mannloch
mannschaftlich
Mannschaftsangehörige
Mannschaftsarzt
Mannschaftsaufstellung
Mannschaftsbaracke