Mannschaftsführer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Mannschaftsführers · Nominativ Plural: Mannschaftsführer
WorttrennungMann-schafts-füh-rer
WortzerlegungMannschaftFührer
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutung

verantwortlicher Leiter, Führer (Lesart 1 a) einer Mannschaft (Lesart 1)
a)
Sport Spielführer, Kapitän (Lesart 3) einer Mannschaft (Lesart 1 a), der diese im Wettkampf führt
Beispiele:
Moritz Fürste wird die deutschen Hockey-Herren beim Olympia-Turnier in Rio de Janeiro als Kapitän aufs Feld führen. Der 31 Jahre alte Führungsspieler vom Uhlenhorster HC Hamburg wurde von den Akteuren des Olympia-Kaders zum Mannschaftsführer gewählt[…]. [Die Zeit, 14.07.2016 (online)]
Wird Hummels neuer BVB-Kapitän? Abwehr-Chef Mats Hummels […] gilt als heißester Kandidat neben Torwart Romand Weidenfeller […], der bisher stellvertretender Mannschaftsführer war und letztes Jahr schon 22 Spiele mit der Binde auflief. Hummels war zweimal Kapitän. [Bild, 31.07.2014]
Keinen großen Wert auf das Amt des Mannschaftsführers legt Arne Friederich. Der Nationalspieler rückt nach seiner halbjährigen Pause wegen eines Bandscheibenvorfalls wieder ins Team. »Ich werde auch ohne Kapitänsamt meinen Mund aufmachen«, kündigte der Abwehrspieler an[…]. [Die Zeit, 10.01.2011 (online)]
In dieser Mannschaftssportart [Curling], dem Eisschießen ähnlich, gehören zu einem Team vier Spieler. Mit ihrem Skip (Mannschaftsführer) versuchen sie, den flachrunden Spielstein […] möglichst nahe an das Ziel gleiten zu lassen. [o. A. [Elka]: Curling. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000. Zitiert nach: Süddeutsche Zeitung, 31.03.1979.]
Das oft nach verlorenen Kämpfen zu beobachtende öffentliche Kritisieren der »Schuldigen« beweist nicht nur die Unfähigkeit des Mannschaftsführers, sondern zeugt auch von Unkameradschaftlichkeit. [Hoke, Ralph Johann u. Schmith, Otto: Grundlagen und Methodik der Leichtathletik, Leipzig: Barth 1937, S. 199]
b)
Sport offizieller Repräsentant einer Mannschaft (Lesart 1 a), Sportfunktionär, häufig auch der Trainer, der die Mannschaft vertritt
Beispiele:
Der Streit mit dem DKV [Deutscher Kanu-Verband] war […] weniger lustig. Athleten und Trainer wollten einen eigenen Mannschaftsführer für organisatorische Fragen. Der Verband setzte Ressortleiter Winfried Bremer ein, den allerdings die Sportler nicht wollten. [Süddeutsche Zeitung, 23.08.2002]
Er [der Skispringer Silvennoinen] durchzechte trotz Verbotes die Silvesternacht vor dem Neujahrsspringen 1956 in Partenkirchen. Sein Mannschaftsführer wollte ihn deshalb von der Startliste streichen lassen, gab aber den Bitten des ganzen Teams nach und sah von einer Strafe ab. Der verkaterte Skispringer bedankte sich auf seine Weise: Er gewann den Wettkampf. [Neue Zürcher Zeitung, 30.12.2016]
Das [die Androhung von Haft] ist eine neue Dimension im Kampf gegen jene Leute, die lebenslange Schädigungen ihrer Athleten oder sogar den Tod ihrer Fahrer […] in Kauf nehmen. Denn die Fahrer vertrauen ihren Mannschaftsführern, ihren Betreuern und ihren Ärzten. Wenn diese Leute ihren gutgläubigen Athleten unerlaubte Mittel zuführen, dann gehören sie auch hinter Schloß und Riegel[…]. [Bild am Sonntag, 26.07.1998]
[…] Krakeel verursachten letztes Jahr die Niederlagen der französischen Ski-Nationalmannschaft in Wengen und St. Anton. Nach dem ersten Malheur mußte noch das Wachs als Grund herhalten, aber nach der zweiten Schlappe ging die Flüsterpropaganda von Mund zu Mund: die Ski sind schuld. Als Beweis führte Honoré Bonnet, Frankreichs Mannschaftsführer, die interessante Tatsache an, daß seine Rennläufer im Slalom begeisternd gefahren seien, wogegen die Zeiten im Abfahrtslauf niederschmetternd gewesen seien. [Die Zeit, 11.03.1966, Nr. 11]
Die belgischen Fahrer [der Tour de France] wurden am 22. Juli 1937 aus dem Rennen genommen, da sich über die Anwendungen gewisser Rennvorschriften zuungunsten einzelner belgischer Fahrer Meinungsverschiedenheiten zwischen der Rennleitung und dem belgischen Mannschaftsführer ergeben hatten. [Archiv der Gegenwart, 2001. Zitiert nach: Archiv der Gegenwart, 1937, Bd. 7.]
c)
Leiter, Führer einer Besatzung, Bemannung, der einen Einsatz, eine Aktion führt
Beispiele:
Ich hatte als Feuerwehrmann, Mannschaftsführer und Einsatzleiter an vorderster Front gearbeitet. Ich leitete mehrere Feuerwehreinheiten und verschiedene Bereiche der Feuerwehr als Abteilungs- und Bereichsleiter. [Rippel, Jogi, Peltin, Scott, Wie jeder dauerhaft Hochleistung erbringen kann. München: Redline Verlag 2015, S. 335]
Ich habe alle Prüfungen [bei der Feuerwehr] gemacht und war in meinem Löschtrupp der Mannschaftsführer. [Bild am Sonntag, 27.07.2008, Nr. 30]
Luftwaffenhelfer Werner Thunert (1928 bis 1989), Mannschaftsführer in einer Flakstellung auf dem Hungerberg, sieht durch ein Fernrohr, wie sich die Bombenschächte öffnen. [Angerbauer, Wolfram, Griesinger, Barbara, Neckarsulm: die Geschichte einer Stadt. Stuttgart: Theiss Verlag Mai 1998, S. 348]

Thesaurus

Synonymgruppe
Mannschaftsführer · ↗Mannschaftskapitän · ↗Spielführer
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

bestimmen ernennen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mannschaftsführer‹.

Zitationshilfe
„Mannschaftsführer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mannschaftsführer>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mannschaftsfahren
Mannschaftsessen
Mannschaftsdienstgrad
Mannschaftsbus
Mannschaftsbaracke
Mannschaftsführung
Mannschaftsgeist
Mannschaftshotel
Mannschaftskamerad
Mannschaftskampf