Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Markenbutter, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Mar-ken-but-ter
eWDG

Bedeutung

Butter von guter Qualität

Verwendungsbeispiele für ›Markenbutter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn sie dürfen für medizinische Anwendungen nicht werben wie andere für Marmelade oder Markenbutter.
Süddeutsche Zeitung, 08.02.1994
Rechnet man die abgeschmolzene Fettmenge in deutsche Markenbutter um, wird Callis Fastenleistung erst richtig deutlich.
Bild, 28.09.2001
Ich lege sie auf das Brötchen und eine mindestens fünf Millimeter dicke Schicht aus feinster deutscher Markenbutter.
Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11
Der CDU-Generalsekretär lässt mit seinem Wahlplakat sogar einen ausgebufften Polit-Profi wie Peter Boenisch weich werden wie deutsche Markenbutter.
Süddeutsche Zeitung, 27.01.2001
Normalerweise muß für die deutsche Markenbutter 2,15 bis 2,50 DM bezahlt werden.
Der Tagesspiegel, 05.10.2004
Zitationshilfe
„Markenbutter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Markenbutter>, abgerufen am 24.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Markenbezeichnung
Markenbekanntheit
Markenartikler
Markenartikel
Markenamt
Markenerzeugnis
Markenfabrikat
markenfrei
Markenführung
Markenheft