Markteinführung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Markteinführung · Nominativ Plural: Markteinführungen
Worttrennung Markt-ein-füh-rung
Wortzerlegung MarktEinführung
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Wirtschaft Bündel von Maßnahmen, um ein Produkt auf dem Markt zu platzieren; Zeitpunkt, ab dem ein Produkt für Kunden erhältlich ist
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine erfolgreiche, flächendeckende, verzögerte, verschobene, weltweite, offizielle Markteinführung
als Akkusativobjekt: die Martkteinführung planen, vorbereiten, begleiten, verzögern, ankündigen, vorantreiben, verschieben, finanzieren
mit Genitivattribut: die Markteinführung des Kleinwagens, des Betriebssystems, der Produkte, des Medikaments
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Kosten, Aufwendungen, der Startschuß, Termin für die Markteinführung
in Koordination: Entwicklung, Forschung und Markteinführung
als Aktiv-/Passivsubjekt: die Markteinführung ist vorgesehen, steht bevor, verzögert sich, erfolgt
Beispiele:
Am Tag »x minus eins«, dem Tag vor der Markteinführung, hatte man mit dem Hinweis »Diese Woche soll etwas ganz Neues eintreffen … aus der weiten Welt!« die Verbraucher neugierig gemacht. [Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 75]
Nach langer Planungsphase steht auch der Fahrplan für die Markteinführung eines Billig‑Autos von VW. [Die Zeit, 28.06.2015 (online)]
Mit dem amerikanischen Chemieunternehmen Cargill Dow LLC plant Biopos eine Grüne Bioraffinerie […] zu errichten, in der die Rohstoffe weiterverarbeitet würden. Doch bisher fand die Markteinführung nachhaltiger Werkstoffe überwiegend außerhalb Deutschlands statt[…]. [Potsdamer Neueste Nachrichten, 20.04.2005]
Höhere Forschungskosten sowie Aufwendungen für die Markteinführung neuer Produkte werden das Vorsteuerergebnis belasten. [Die Welt, 19.03.2004]
Darüber hinaus hat die Bundesregierung beschlossen, Maßnahmen zur Markteinführung nachwachsender Rohstoffe weiterzuführen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18.05.2000]
Außerdem gab das Airbus‑Konsortium bekannt, daß sich die für 2004 geplante Markteinführung des A3XX um ein Jahr verschieben werde. [die tageszeitung, 17.02.1999]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Marktfreigabe  ●  ↗Auslieferung  kaufmännisch · In-Verkehr-Bringung  fachspr., Amtsdeutsch · Markteinführung  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Markteinführung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

A-KlasseBeispielsätze anzeigen AbtreibungspilleBeispielsätze anzeigen BetriebssystemBeispielsätze anzeigen E-KlasseBeispielsätze anzeigen GeländewagenBeispielsätze anzeigen KleinwagenBeispielsätze anzeigen KonkurrenzproduktBeispielsätze anzeigen KrebsmedikamentBeispielsätze anzeigen Käfer-NachfolgerBeispielsätze anzeigen MedikamentBeispielsätze anzeigen Microsoft-BetriebssystemBeispielsätze anzeigen PlaystationBeispielsätze anzeigen Potenzmittel ProduktBeispielsätze anzeigen ProduktentwicklungBeispielsätze anzeigen PräparatBeispielsätze anzeigen RoadsterBeispielsätze anzeigen SpielkonsoleBeispielsätze anzeigen UMTSBeispielsätze anzeigen VerzögerungBeispielsätze anzeigen Window XPBeispielsätze anzeigen bevorstehendBeispielsätze anzeigen erfolgtBeispielsätze anzeigen planenBeispielsätze anzeigen verschiebenBeispielsätze anzeigen verschobenBeispielsätze anzeigen verspätetBeispielsätze anzeigen verzögernBeispielsätze anzeigen verzögertBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Markteinführung‹.

Zitationshilfe
„Markteinführung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Markteinf%C3%BChrung>, abgerufen am 24.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Marktdurchdringung
Marktdatum
Marktchance
Marktbude
Marktbrunnen
Markteintritt
Markteintrittsbarriere
markten
Marktentwicklung
Markterfolg