Markteintrittsbarriere, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Markteintrittsbarriere · Nominativ Plural: Markteintrittsbarrieren
WorttrennungMarkt-ein-tritts-bar-ri-ere · Markt-ein-tritts-bar-rie-re

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anbieter Konkurrent Wettbewerber gering niedrig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Markteintrittsbarriere‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Markteintrittsbarrieren für neue Unternehmen seien nach wie vor hoch, heißt es in einem Gutachten.
Die Zeit, 08.11.2007 (online)
Die Markteintrittsbarrieren sind niedrig, und die Nachfrage nach Energie steigt nur langsam.
Der Tagesspiegel, 17.12.2002
Auch das Umgehen von Markteintrittsbarrieren ist ein Argument für Markenpartnerschaften.
Die Welt, 24.04.2003
Wissen als intellektuelles Kapital ist das knappe Gut, Kundenbesitz die entscheidende Markteintrittsbarriere.
Süddeutsche Zeitung, 22.07.1999
Doch eben weil für ausländische Unternehmen die Markteintrittsbarrieren in China so hoch sind, zeigen sich Anleger weltweit so begeistert von den chinesischen Unternehmen.
Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02
Zitationshilfe
„Markteintrittsbarriere“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Markteintrittsbarriere>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Markteintritt
Markteinführung
Marktdurchdringung
Marktdatum
Marktchance
markten
Marktentwicklung
Markterfolg
Marktergebnis
Markterkundung