Markterfolg, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Markterfolg(e)s · Nominativ Plural: Markterfolge
WorttrennungMarkt-er-folg (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aussicht Faktor Innovation Modell Produkt Schlüssel Voraussetzung abhängen anhaltend ausbleiben beachtlich begründen beruhen durchschlagend einstellen erzielen garantieren kurzfristig künftig langfristig rasch sichern verdanken wachsend zurückführen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Markterfolg‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So ausgefuchst das Verfahren technisch ist, der Markterfolg blieb ihm bislang versagt.
C't, 2001, Nr. 6
Ihn hatte allerdings seine Vision vom schnellen Markterfolg, den er erst allein erzielen wollte, fast ruiniert.
Die Zeit, 14.05.1998, Nr. 21
Nicht die Entwicklung einer ausgefeilten Technologie bringe den Markterfolg, sondern deren Nutzen für den Kunden.
Die Welt, 15.04.2003
In den nächsten fünf Jahren sei, abhängig vom Markterfolg, eine Steigerung auf über hundert Beschäftigte möglich.
Der Tagesspiegel, 11.02.2000
Man konzentriere sich zunächst auf die Einführung des neuen Colt (ab Juli) und rechne hier mit einem Markterfolg.
Bild, 30.04.2004
Zitationshilfe
„Markterfolg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Markterfolg>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Marktentwicklung
markten
Markteintrittsbarriere
Markteintritt
Markteinführung
Marktergebnis
Markterkundung
Markterschließung
Markterwartung
marktfähig