Marktkorb, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Markt-korb
Wortzerlegung MarktKorb
eWDG

Bedeutung

Einkaufskorb
Beispiel:
ein kleiner, schwerer, vollgepackter Marktkorb

Verwendungsbeispiele für ›Marktkorb‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie begleitet einen überall hin, und man kann sie auch dazu bringen, den Marktkorb oder Spazierstock zu tragen.
Klabund: Bracke. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1918], S. 2325
Russischen Frauen wird beim Einkaufen auf die Füße und in den Hintern getreten und der volle Marktkorb umgestoßen.
Die Zeit, 24.08.1979, Nr. 35
Es ist eng dort, auf beiden Etagen, und mit gefülltem Marktkorb sollte man sich nicht zwischen die Stapel wagen.
Die Welt, 26.02.2000
Über 350 Kleinteile wie Marktkörbe mit Fischen, Obst und Gemüse, Taschen, Geschirr und Musikinstrumenten gehören zu dieser Weihnachtskrippe.
Süddeutsche Zeitung, 11.12.1995
Zitationshilfe
„Marktkorb“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Marktkorb>, abgerufen am 18.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Marktkontrolle
marktkonform
Marktkommunikation
Marktkenntnis
Marktkapitalisierung
Marktkraft
Marktlage
Marktleistung
Marktliberalisierung
marktlich