Marktzins, der
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Marktzinses · Nominativ Plural: Marktzinse
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Marktzinses · Nominativ Plural: Marktzinsen
WorttrennungMarkt-zins (computergeneriert)

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Geldmarktzins · ↗Kapitalmarktzins · Marktzins
Oberbegriffe
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anleihen Anstieg Differenz Kredite Prozentpunkte Renditen Rückgang Staatsanleihen Zins aktuellen angepaßt durchschnittlichen gegenwärtigen jeweiligen kurzfristigen langfristigen niedrigen normalen orientieren sinkenden steigenden verzinst üblichen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Marktzins‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im vergangenen Jahr habe man dies allerdings auch erwartet, aber zu optimistische Erwartungen an den Marktzins gehegt.
Süddeutsche Zeitung, 11.12.2003
Schließlich sind es am Ende die Marktzinsen, die über die Wirtschaft bestimmen ", sagte der Finanzminister im vergangenen Jahr rückblickend.
Die Zeit, 08.04.1998, Nr. 16
Bei uns müssen die Marktzinsen der privaten Banken gezahlt werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1980]
Diese Signale erhält jedoch nur der, der das Signal "Marktzins" ernst nimmt und ökonomisch richtig deutet.
Die Welt, 27.05.2005
Die Zinssätze sind variabel, das heißt, sie passen sich dem aktuellen Marktzins an.
Der Tagesspiegel, 19.09.2002
Zitationshilfe
„Marktzins“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Marktzins>, abgerufen am 23.01.2018.

Weitere Informationen …