Martinstag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungMar-tins-tag
eWDG, 1974

Bedeutung

veraltend Tag des heiligen Martin (11. November)

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
Martinstag  ●  ↗Martini  österr., altbairisch
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach dem morgigen Martinstag dürfte es für sie kein langes Leben mehr geben.
Der Tagesspiegel, 09.11.2001
In den Ställen warteten die Gänse auf den Martinstag, in der Küche duftete es nach frischgebackenem Brot.
Bild, 02.10.1999
Deshalb wenden wir uns am heutigen Martinstag der Martinsgans zu.
Süddeutsche Zeitung, 11.11.1995
Schon als Kind bekam ich sie von meinen Eltern am Martinstag nach dem Laternenumzug.
Die Zeit, 19.11.2007, Nr. 48
Zahlreiche Bräuche sind mit dem Martinstag verbunden, der auch in Österreich, Holland oder Flandern gefeiert wird.
o. A. [gers.]: Sankt Martin. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1997]
Zitationshilfe
„Martinstag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Martinstag>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Martinshorn
Martinsgans
Martinofen
Martinigans
Martini
Martinstahl
Martinverfahren
Martyrer
Märtyrergestalt
Märtyrerin