Maschennetz

GrammatikSubstantiv
WorttrennungMa-schen-netz
WortzerlegungMasche1Netz
eWDG, 1974

Bedeutung

in Maschen geknüpftes Netz

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er schaut jetzt den ganzen Tag durch ein Maschennetz wie im Knast.
Süddeutsche Zeitung, 30.04.1999
Die Austern werden in Kästen ausgesetzt, die je nach ihrer Größe verschieden weite Maschennetze haben.
Die Zeit, 12.03.1976, Nr. 12
Er sollte nie wieder ein Maschennetz finden, in dem er unter dem Jubel seiner Mitwelt elegant den Ball versenken konnte.
Die Zeit, 02.12.2002, Nr. 48
Das Beste an Kößlings Zimmer war nun eigentlich die Aussicht ins Grüne oder im Winter in das Maschennetz der Zweige hinein.
Hermann, Georg [d.i. Borchardt, Georg Hermann]: Jettchen Gebert, Berlin: Fleischel 1919 [1906], S. 242
Fibrin bildet ein zähes Maschennetz, das sich um die Wunde legt, auslaufende Blutzellen festhält und zu Schorf verklebt.
o. A.: Ruhig Blut, der Doktor klebt's. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Zitationshilfe
„Maschennetz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Maschennetz>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
maschenfest
Maschenfang
Maschendrahtzaun
Maschendraht
Maschenanschlag
Maschenprobe
Maschenreihe
maschensicher
Maschenstich
Maschenware