Maskenhaftigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Mas-ken-haf-tig-keit
Wortzerlegung maskenhaft-igkeit

Verwendungsbeispiele für ›Maskenhaftigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hatte zuletzt eine Art Maskenhaftigkeit entwickelt, die sie hier abgelegt hat.
Süddeutsche Zeitung, 21.01.1999
Indes hat dieses Lachen jene Maskenhaftigkeit, die bei Riester in letzter Zeit immer öfter zu beobachten ist.
Süddeutsche Zeitung, 15.02.2001
Plötzlich spürt man Leben in den Damen, Gefühle, etwas jenseits aller Professionalität und Maskenhaftigkeit.
Der Tagesspiegel, 08.07.2003
Die nächste Erklärung für die starre Maskenhaftigkeit und anscheinende Apathie ist, daß sie sich untereinander geschworen hatten, dem Gericht kein Schauspiel zu geben.
Die Zeit, 16.01.1950, Nr. 03
Die Porträts von Matisse, der als Gegenspieler von Picasso gilt, bewegen sich zwischen individueller Charakterisierung und ikonenhafter Maskenhaftigkeit.
Die Zeit, 03.03.2008 (online)
Zitationshilfe
„Maskenhaftigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Maskenhaftigkeit>, abgerufen am 02.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
maskenhaft
Maskengesicht
Maskenfreiheit
Maskenfest
Maskenbildnerin
Maskenkostüm
Maskennarkose
Maskenspiel
Maskenverleih
Maskenzug