Maskierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungMas-kie-rung (computergeneriert)
Wortzerlegungmaskieren-ung
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
a)
das Verkleiden
b)
die Verkleidung
2.
das Verbergen, Tarnen
3.
Zoologie mithilfe von Steinchen, Schmutz, Blättern o. Ä. erzeugte Schutztracht bei bestimmten Tieren
4.
Chemie bei der chemischen Analyse   Ausschaltung fremder Ionen durch Überführung in einen stabilen chemischen Komplex
5.
EDV Unterdrückung einer Aufforderung zur Unterbrechung eines Programms mithilfe einer Maske

Thesaurus

Synonymgruppe
Kostümierung · ↗Maskerade · Maskierung · ↗Verkleidung · ↗Vermummung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Demaskierung Doping-Substanz Maske benutzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Maskierung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor allem bei jüngeren Tätern haben wir eine solche Maskierung häufig.
Die Zeit, 20.07.2012 (online)
Und wenn er zur Schau getragen wird, entpuppt er sich als Maskierung.
Süddeutsche Zeitung, 25.03.2002
Nun ist es freilich nicht so einfach, ein solches Ideal-Diapositiv für die Maskierung zu erhalten.
Croy, Otto: Fotomontage, Düsseldorf: Knapp 1952 [1937], S. 24
Hier aber handelt es sich um eine Maskierung aus Zwang und Angst.
Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller, München Wien: Carl Hanser 2004, S. 226
Eine Zeitlang wurde der Rollentausch auch in der Maskierung sichtbar; Frauen zogen Hosen an und steckten Männer in Röcke.
o. A. [dr.]: Weiberfastnacht. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1977]
Zitationshilfe
„Maskierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Maskierung>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
maskieren
Maskerade
Maskenzug
Maskenverleih
Maskenspiel
Maskottchen
Maskotte
maskulin
Maskulinisierung
Maskulinismus