Masse, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Masse · Nominativ Plural: Massen
Aussprache
WorttrennungMas-se
Wortbildung mit ›Masse‹ als Erstglied: ↗Masseeinheit · ↗Massemaß · ↗Massenanziehung · ↗Massendefekt · ↗Masseneinheit · ↗Massengestein · ↗Massenkampagne · ↗Massenmittelpunkt · ↗Massenspektrograf · ↗Massenspektrograph · ↗Massenvernichtungsmittel · ↗Massenzahl · ↗masselos · ↗massereich
 ·  mit ›Masse‹ als Letztglied: ↗Arbeitermasse · ↗Auswurfmasse · ↗Auswurfsmasse · ↗Backmasse · ↗Bauernmassen · ↗Baumasse · ↗Bestandsmasse · ↗Besuchermasse · ↗Bevölkerungsmasse · ↗Biomasse · ↗Bohnermasse · ↗Bonbonmasse · ↗Dunstmasse · ↗Dübelmasse · ↗Eismasse · ↗Erbmasse · ↗Erdmasse · ↗Fettmasse · ↗Fleischmasse · ↗Füllmasse · ↗Gallertmasse · ↗Garniermasse · ↗Gebirgsmasse · ↗Gehirnmasse · ↗Gesamtmasse · ↗Gesteinsmasse · ↗Gießmasse · ↗Glasmasse · ↗Hauptmasse · ↗Hirnmasse · ↗Häusermasse · ↗Insolvenzmasse · ↗Isoliermasse · ↗Kakaomasse · ↗Klebemasse · ↗Knetmasse · ↗Konkursmasse · ↗Körpermasse · ↗Landmasse · ↗Laubmasse · ↗Lavamasse · ↗Lesermasse · ↗Luftmasse · ↗Manövriermasse · ↗Menschenmasse · ↗Modelliermasse · ↗Muskelmasse · ↗Nebelmasse · ↗Plastikmasse · ↗Porzellanmasse · ↗Proletariermasse · ↗Regenmasse · ↗Restmasse · ↗Ruhemasse · ↗Ruhmasse · ↗Sandmasse · ↗Schlammmasse · ↗Schneemasse · ↗Schuldmasse · ↗Schuttmasse · ↗Sonnenmasse · ↗Staubmasse · ↗Steinmasse · ↗Stoffmasse · ↗Streichmasse · ↗Teigmasse · ↗Tonmasse · ↗Trockenmasse · ↗Trümmermasse · ↗Verhandlungsmasse · ↗Vermögensmasse · ↗Volksmasse · ↗Wassermasse · ↗Wolkenmasse · ↗Wählermassen · ↗Zuckermasse · ↗Zuschauermasse
 ·  mit ›Masse‹ als Grundform: ↗massen- · ↗massig
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
Menge, große Anzahl
Beispiele:
Massen von welken Blättern lagen in diesen Herbsttagen auf der Erde
Massen von, an Büchern wurden zu Schleuderpreisen angeboten
ungeheure Massen Kriegsmaterial wurden erbeutet
die Kinder strömten in Massen zum Weihnachtsmarkt
eine große Masse (an) Menschen hatte sich auf dem Marktplatz versammelt
die Masse (= der größte Teil) des Volkes kämpfte die Unabhängigkeit des Landes
umgangssprachlich eine Massesehr viel, sehr viele
Beispiele:
ich habe eine Masse Bekannte im Urlaub getroffen
er bekam eine Masse Angebote, Glückwünsche, Massen von Zuschriften
sie hat eine Masse Geld auf der Bank
sie haben eine ganze Masse Sorgen mit ihren Kindern
ich habe noch eine Masse zu tun
es lag anscheinend eine ganze Masse Verantwortung neuerdings auf ihm [BrechtDreigroschenroman99]
2.
Singular selten
große Teile der arbeitenden Bevölkerung
Beispiele:
die revolutionären Massen im Russland des Jahres 1917
die Massen versammelten sich zu einer Demonstration
durch den Druck der Massen wurde die reaktionäre Regierung gestürzt
er sprach zu den empörten Massen
er hatte als Einzelgänger keine Verbindung zu den Massen
umgangssprachlich der Masse geht es gut
umgangssprachlich er hatte sein Ohr ständig an der Masse
3.
ungeformter, dickflüssiger Stoff, Brei
Beispiele:
eine breiige, dickflüssige, klebrige, weiche, zähe, übelriechende Masse
aus dem Vulkan ergoss sich eine glühende Masse Lava
das Roheisen verlässt den Hochofen als flüssige heiße Masse
die Masse für den Guss, zum Gießen, Formen
die Masse war inzwischen längst erkaltet, hart geworden
Physik Eigenschaft der stofflichen Materie, die ihr Verhalten in einem Schwerefeld und bei Geschwindigkeitsänderungen kennzeichnet
Beispiele:
die Masse der Erde, Sonne
Masse und Energie
die schwere, träge Masse eines Körpers
das Kilogramm ist die Einheit der Masse
Kraft ist Masse mal Beschleunigung
umgangssprachlich, spöttisch Der runde Rechtsanwalt brachte seine Massen einen Augenblick lang zu völligem Stillstand [M. WalserEhen215]
4.
Jura restliches Vermögen eines Schuldners
Beispiele:
aus der Masse wurden verschiedene Gegenstände zwangsversteigert
er hatte sogar die Schmucksachen seiner Tochter mit zur Masse geschlagen [H. MannSchlaraffenland1,73]
5.
salopp etw. ist nicht die Masseetw. ist nicht besonders gut, gefällt mir nicht besonders
Beispiele:
dieser Film ist nicht die Masse
mein neues Zimmer ist nicht die Masse
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Masse · massig · massiv · Massiv
Masse f. ‘dickflüssiger Brei, Menge, Fülle, Gesamtheit, überwiegender Teil, physikalische Eigenschaft stofflicher Materie’, ahd. massa (9. Jh.), mhd. masse ‘ungestalteter Stoff, Klumpen, Teig’ ist Entlehnung aus lat. massa ‘Teig, Klumpen’, das seinerseits aus griech. mā́za (μᾶζα) ‘aus Gerstenmehl hergestellter, getrockneter Teig, Gerstenbrei, -brot, (Metall)klumpen’ stammt. Die Bedeutung ‘Menge’ (von Sachen, auch von Menschen) entsteht schon im Lat. bzw. Spätlat. Durch das in der 2. Hälfte des 18. Jhs. in dieser Bedeutung häufige (gleichfalls auf lat. massa beruhende) frz. masse, (Plural) les masses (zur Bezeichnung revolutionärer Volksmassen) wird nhd. Masse semantisch entscheidend beeinflußt. massig Adj. ‘schwer, wuchtig’ (19. Jh.). massiv Adj. ‘schwer, gediegen, roh, wuchtig’ (17. Jh.), aus frz. massif. Substantiviert Massiv n. ‘Block, Gebirgsstock’ (19. Jh.), frz. massif ‘Grundmauer, dichtes Gebüsch, Häuserblock, Gebirgsstock’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Heer · Masse · ↗Menge · ↗Schwarm · ↗Unzahl · ↗Vielzahl  ●  ↗Flut  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • sehr viel · unglaublich viel  ●  ↗massenhaft  ugs.
Synonymgruppe
Maße · ↗Metrik
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Haufen · ↗Klumpen · Masse
Elektrizität
Synonymgruppe
Neutralleiter  ●  Masse  ugs.
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Gewicht · Inertia · Masse
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Massepunkt · Punktmasse
Synonymgruppe
Anhäufung · ↗Anzahl · ↗Ballung · ↗Batzen · ↗Fülle · ↗Haufen · ↗Heer · ↗Legion · Masse · ↗Menge · ↗Reihe · ↗Schar · ↗Schwall · ↗Schwarm · ↗Schwung · ↗Serie · ↗Unmasse · ↗Unmaß · ↗Unmenge · ↗Unzahl · ↗Vielheit · ↗Vielzahl · ↗Wust · ↗Übermaß  ●  ↗Armee  ugs. · ↗Flut  ugs. · ↗Latte  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Abstufung · ↗Ausdehnung · ↗Ausmaß · ↗Größe · ↗Maß · ↗Umfang · ↗Weite  ●  Maße  veraltet
Unterbegriffe
Physik
Synonymgruppe
Masse · ↗Ruhemasse
Oberbegriffe
  • physikalische Größe  ●  reale Größe  fachspr. · tatsächliche Größe  fachspr.
Synonymgruppe
Abmessung(en) · ↗Bauform · Baugröße · Einbaugröße · Formfaktor (PC) · Länge x Breite x Höhe · Maße

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufstand Bevölkerung Individuum Klasse Liebling Macht Mobilisierung amorph anlocken anonym anziehen arabisch arbeitend begeistern breit gewaltig grau homogen jubelnd klebrig kompakt kritisch mobilisieren schier strömen träg ungefedert ungeheuer werktätig zäh

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Masse‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Also ist die Diskussion für die Masse der kleinen Unternehmen witzlos?
Die Zeit, 04.03.2013, Nr. 09
So ist diese Masse bereits eine Klasse gegenüber dem Kapital, aber noch nicht für sich selbst.
o. A.[Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei 1971, S. 119
Wenn die Kommunisten sich den revolutionären Sehnsüchten der Massen nicht anschlössen, verloren sie das Vertrauen der Massen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1963]
Eine wirkliche Überlegenheit aber gewannen sie noch nicht, da die terroristische Regierung unfähig war, die große Masse in Form zu bringen.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Vierter Teil: Neuzeit, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1920], S. 4143
Die bildungslose Masse des Volkes sollte der Monarch als Kinder behandeln.
Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.), Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. I, Tübingen: Mohr 1920 [1916-1919], S. 440
Zitationshilfe
„Masse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Masse>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Maßband
Maßatelier
Maßarbeit
Maßanzug
Maßangabe
Massebe
Masseeinheit
Maßeinheit
Maßeinteilung
Massel