Massenblatt, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Massenblatt(e)s · Nominativ Plural: Massenblätter
Worttrennung Mas-sen-blatt
Wortzerlegung massen-Blatt
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

gelegentlich abwertend, umgangssprachlich Presseerzeugnis, Blatt (II 2), das in einer Massenauflage produziert und von vielen Menschen gelesen wird
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein auflagenstarkes, einflussreiches, konservatives Massenblatt
als Aktiv-/Passivsubjekt: das Massenblatt titelt, kommentiert
als Genitivattribut: eine Schlagzeile, ein Bericht, der Chefredakteur des Massenblatts
in Präpositionalgruppe/-objekt: ein Interview mit einem Massenblatt
Beispiele:
Der englische Zeitungsmarkt wird von wenigen auflagenstarken Massenblättern dominiert. [Die Welt, 19.10.2005]
[…] Experten schätzen, dass über 3 Millionen Österreicher quer durch alle Altersschichten Facebook nutzen – unter ihnen viele, die keine klassischen Medien konsumieren. Das Massenblatt »Kronen‑Zeitung«, das lange als die Stimme des Volkes galt, erreicht täglich knapp eine Million Menschen weniger als das soziale Netzwerk. [Neue Zürcher Zeitung, 10.10.2017]
1877 legte Leopold Ullstein den Grundstein seines Verlags, der später an der Kochstraße »Morgenpost«, »BZ am Mittag« und ab 1914 auch die »Vossische« herausbrachte. 1883 startete August Scherl, der dritte der neuen Berliner Großverleger, den »Lokalanzeiger«, ein modernes Massenblatt. [Die Welt, 26.09.2017]
»Was für eine Woche«, witzelte Stuart Higgins, der Chefredakteur des britischen Massenblattes »Sun«, am Mittwoch abend in der Redaktion der Boulevardzeitung über die Schlagzeilen der vergangenen Tage[…]. [Berliner Zeitung, 06.06.1998]
Diese populären Massenblätter [die sogenannten Pfennigmagazine] verstanden die Vermittlung von Allgemeinbildung und praktischem Wissen als emanzipatorischen Akt, der auch dem mittleren und Kleinbürgertum die Beteiligung am öffentlichen Leben ermöglichen und sie für den sozialen Aufstieg qualifizieren sollte. [Wittmann, Reinhard: Geschichte des deutschen Buchhandels. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1991], S. 8149]
[…] die Menschen haben sich geändert. Wenige haben noch die Geduld und das Bedürfnis, die ermüdend langen Spalten der »Times« zu lesen, und bevorzugen die Massenblätter, die gegen Ende des vorigen Jahrhunderts aufkamen. [Der Spiegel, 10.08.1955, Nr. 33]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Massenblatt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Massenblatt‹.

Zitationshilfe
„Massenblatt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Massenblatt>, abgerufen am 16.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Massenbewegung
Massenbetrieb
Massenbesichtigung
Massenbelustigung
Massenbehandlung
Massenbroschüre
Massenchor
Massendaten
Massendefekt
Massendemokratie