Massendemonstration, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Massendemonstration · Nominativ Plural: Massendemonstrationen
Aussprache 
Worttrennung Mas-sen-de-mons-tra-ti-on · Mas-sen-de-monst-ra-ti-on
Wortzerlegung massen-Demonstration
eWDG

Bedeutung

Demonstration, an der sich eine große Menge von Menschen beteiligt
Beispiel:
an einer Massendemonstration teilnehmen

Typische Verbindungen zu ›Massendemonstration‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Massendemonstration‹.

Verwendungsbeispiele für ›Massendemonstration‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die bewies er auch bei der gestrigen Massendemonstration in Rom.
Der Tagesspiegel, 23.03.2002
Eine Massendemonstration löst die andere ab, und der Zorn der Basis auf die Regierung wird immer größer.
konkret, 1995
Bei den Massendemonstrationen in der Hauptstadt des Reviers beteiligten sich gegen 20000 Arbeiter.
Reger, Erik [d.i. Dannenberger, Hermann]: Union der festen Hand, Kronberg/Ts.: Scriptor 1976 [1931], S. 244
Im Mittelpunkt stehen vielmehr die Massendemonstrationen mit 600000 bis 700000 Menschen in Leipzig und in Ost-Berlin.
Küsters, Hans Jürgen: Entscheidung für die deutsche Einheit. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1998], S. 122
Die schon latenten Spannungen zwischen Belgrad und Athen sind jetzt durch Massendemonstrationen von Jugoslawen an der griechischen Grenze verschärft worden.
o. A. [sae]: Makedonien. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1990]
Zitationshilfe
„Massendemonstration“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Massendemonstration>, abgerufen am 17.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Massendemokratie
Massendefekt
Massendaten
Massenchor
Massenbroschüre
Massendeportation
Massendrama
Massendrucksache
Masseneffekt
Masseneinheit