Massengrab, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Mas-sen-grab
Wortzerlegung massen-Grab
eWDG, 1974

Bedeutung

Grab für eine große Anzahl von Toten
Beispiel:
[in Rußland] hatte er beim Vorbeimarsch ein Massengrab gesehen, das sich die Juden hatten schaufeln müssen [SteinbergUhren50]

Typische Verbindungen zu ›Massengrab‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Massengrab‹.

Verwendungsbeispiele für ›Massengrab‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es werden noch weitere zwölf Massengräber in der Region vermutet.
Bild, 09.06.1997
Ein haitianischer Reporter schätzte die Zahl der Toten in diesem Massengrab auf über 10000.
Die Zeit, 12.08.1994, Nr. 33
Wie tarnten die Deutschen die Massengräber der Opfer, die sie erschossen hatten?
o. A.: Einhundertneunundsechzigster Tag. Dienstag, 2. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 12311
Ich mache das nicht mehr mit, denn ich habe keine Lust, in einem Massengrabe zu verfaulen.
Brief von Unbekannt an Unbekannt, Stalingrad Winter 1942/43. In: Letzte Briefe aus Stalingrad, Gütersloh: Bertelsmann 1954 [1943]
In einem zurückeroberten ungarischen Dorf sei ein schlecht zugeschüttetes Massengrab mit 274 Ermordeten gefunden worden.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1945. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1945], S. 1
Zitationshilfe
„Massengrab“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Massengrab>, abgerufen am 25.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Massengestein
Massengesellschaft
Massengeschmack
Massengeschäft
Massenflucht
Massengut
Massengymnastik
massenhaft
Massenherstellung
Massenhinrichtung