Massenkampagne, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Massenkampagne · Nominativ Plural: Massenkampagnen
WorttrennungMas-sen-kam-pa-gne · Mas-sen-kam-pag-ne (computergeneriert)
Wortzerlegungmassen-Kampagne

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mo schaudert bei dem Gedanken, denn er sieht die Öffentlichkeit bereits wieder als Opfer einer neuen Massenkampagne.
Die Zeit, 24.04.2003, Nr. 18
Was als Denkanstoß begann, nimmt die Züge einer Massenkampagne an.
Süddeutsche Zeitung, 08.06.2001
Bemerkenswert sind die Art und die Häufigkeit der bei der Massenkampagne aufgetretenen Impfkomplikationen.
Die Welt, 06.12.2003
Um den Anschluss an die westlichen Industrienationen zu schaffen, lässt Mao beim "Großen Sprung" 1958 das Volk in einer Massenkampagne Stahl kochen.
Der Tagesspiegel, 01.10.1999
Nach monatelangem Drängen und Warten erhielt die Deutsche Glaubensbewegung aus der NS-Führungsschicht grünes Licht für öffentliche Massenkampagnen.
Nowak, Kurt: Kirche und Religion. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 474
Zitationshilfe
„Massenkampagne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Massenkampagne>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Masseninvasion
Masseninitiative
Massenimport
Massenimpfung
Massenhysterie
Massenkampf
Massenkarambolage
Massenkaufkraft
Massenkommunikation
Massenkommunikationsmittel