Massenkonsum, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Massenkonsums · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungMas-sen-kon-sum
Wortzerlegungmassen-Konsum1
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutung

durch Massenproduktion ermöglichter Konsum1 einer Ware durch eine sehr große Anzahl, die Masse (Lesart 1) von Verbrauchern; ein Konsumverhalten, das durch die Wahl aus einer großen Menge meist billiger und qualitativ minderwertiger, serienmäßig hergestellter Ware charakterisiert ist
Beispiele:
Der Durchbruch zur modernen Zivilgesellschaft gelang dann in der Bundesrepublik erst in den Sechzigern, als Massenkonsum und Populärkultur Werte und Verhaltensweisen veränderten. [Berliner Zeitung, 19.09.2005]
Massenkonsum, E[nglisch] mass consumption, Phänomen hochentwickelter Industriegesellschaften (Kosumgesellschaft), in denen durch Steigerung der Produktivität und Massenproduktion ein breites, für den Großteil der Bevölkerung preismäßig erschwingliches Warenangebot geschaffen wird. Es handelt sich dabei um standardisierte, serienmäßig hergestellte Waren[…]. Gesellschaftliche Werte und Strebungen führen zu einem Konsumverhalten, dass auf eine schnelle und möglichst umfassende Beschaffung und Nutzung der Güter ausgerichtet ist. [Lexikon der Ernährung, aufgerufen am 05.02.2019]
In der Nachkriegszeit, der Phase des aufkommenden Massenkonsums, offerierte sie [die Stiftung für Konsumentenschutz] Käufern, die den Überblick über das Warenangebot zu verlieren drohten, wertvolle Orientierungshilfe. [Neue Zürcher Zeitung, 03.04.2014]
[…] das Zeitalter der Massenproduktion wirft unerbittlich Probleme des Massenkonsums und damit auch Fragen der massenpsychologischen Beeinflussung auf. Die Steigerung der Massenproduktion bringt die noch wesentlich schwierigeren Probleme des Verkaufs der Massenproduktion mit sich. [Die Zeit, 27.03.1958, Nr. 13]
Das alles [Kostensenkung für die Produktion und Distribution von Waren] erfolgt unter ständiger Senkung der Preise (Wert und Preis), wobei immer mehr Waren zu Gütern des Massenkonsums werden und nahezu alle Güter der Erde an jedem Ort und zu jeder Zeit für ihre […] Verwender bereitstehen. [Fleck, W.: Handel. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000, S. 12880. Zitiert nach: Fleck, W.: Handel. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Bd. 3, Tübingen: Mohr 1959.]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gut Industrialisierung Massenkultur Massenproduktion Warenhaus Zeitalter kulturell

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Massenkonsum‹.

Zitationshilfe
„Massenkonsum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Massenkonsum>, abgerufen am 20.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
massenkompatibel
Massenkommunikationsmittel
Massenkommunikation
Massenkaufkraft
Massenkarambolage
Massenkultur
Massenkundgebung
Massenkündigung
Massenliteratur
Massenmarkt