Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Massenpanik, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Massenpanik · Nominativ Plural: Massenpaniken
Worttrennung Mas-sen-pa-nik
Wortzerlegung massen- Panik

Typische Verbindungen zu ›Massenpanik‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Massenpanik‹.

Verwendungsbeispiele für ›Massenpanik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den vergangenen Jahrzehnten gab es immer wieder Massenpaniken mit Toten. [Die Zeit, 10.02.2013 (online)]
Ich kenne so gut wie keine Massenpanik, die nachgewiesen ist. [Die Zeit, 13.02.2012, Nr. 07]
Dabei sei es zu der Massenpanik mit zahlreichen Verletzten gekommen. [Die Zeit, 03.03.2008 (online)]
Sie gelang ihm allzu gut, mit der Folge einer Massenpanik. [Der Tagesspiegel, 01.09.2004]
Tausende Tote und Massenpaniken im ganzen Land wären die Folge. [Die Zeit, 27.08.2012, Nr. 35]
Zitationshilfe
„Massenpanik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Massenpanik>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Massenorganisation
Massenmörder
Massenmord
Massenmobilisierung
Massenmittelpunkt
Massenpartei
Massenphänomen
Massenpresse
Massenprodukt
Massenproduktion