Massenterror, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungMas-sen-ter-ror
Wortzerlegungmassen-Terror
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Terror, der auf breite Kreise der Bevölkerung ausgeübt wird

Typische Verbindungen
computergeneriert

stalinistisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Massenterror‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Überwiegend war die algerische Provinz bisher vom Massenterror verschont geblieben.
Süddeutsche Zeitung, 05.01.1998
An Stelle des stalinistischen Massenterrors ist die individuelle Verfolgung der aktiven Regimegegner getreten.
Die Zeit, 18.05.1973, Nr. 21
Die Jakobiner nahmen aus diesen Überlegungen das Recht zum Massenterror.
Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 68
Ich stelle nur fest, daß Sie im Jahre 1940 nach der Durchführung des Massenterrors gegen die tschechoslowakische Bevölkerung ausgezeichnet wurden.
o. A.: Einhundertvierundsechzigster Tag. Mittwoch, 26. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 11719
Zitationshilfe
„Massenterror“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Massenterror>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Massentauglichkeit
massentauglich
Massenszene
Massensuizid
Massensuggestion
Massentest
Massentierhaltung
Massentod
Massentötung
Massentourismus