Massenwirkung

WorttrennungMas-sen-wir-kung (computergeneriert)
Wortzerlegungmassen-Wirkung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Wirkung, die jmd., etw. auf breite Schichten der Bevölkerung ausübt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dafür suchen sie die Massenwirkung, eine Situation also, in der der andere wehrlos ist und nicht antworten kann.
Süddeutsche Zeitung, 19.06.1996
Doch bei seiner Suche nach einem Projekt mit Massenwirkung blieb er am Forum des Halles hängen.
Die Zeit, 22.12.2004, Nr. 53
Pappeln geben Massenwirkung für die Massen und brauchen eine Schar Lohngärtner.
Katz, Richard: Übern Gartenhag, München u. Zürich: Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf. 1965, S. 174
Man fragte nach ihrer politischen Funktionalität und Massenwirkung und schließlich auch nach ihrer Modernität.
Reichel, Peter: Kunst - Bildende Kunst und Architektur. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 394
Trotz der vielgeschmähten Massenwirkungen wird die Textverständlichkeit des Sängers bei Meyerbeer nie angetastet.
Becker, Heinz u. Mayer, Ludwig K.: Instrumentation. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1957], S. 42368
Zitationshilfe
„Massenwirkung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Massenwirkung>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
massenwirksam
Massenwettbewerb
massenweise
Massenware
Massenwahn
Massenzahl
Massenzivilisation
massereich
Masseur
Masseurin