Master, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Mas-ter
Wortbildung  mit ›Master‹ als Erstglied: ↗Masterarbeit · ↗Masterstudiengang · ↗Masterstudium
 ·  mit ›Master‹ als Letztglied: ↗Talkmaster · ↗Webmaster
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
englische Anrede für junger Herr
2.
a)
in England und in den USA   akademischer Grad
b)
Inhaber des Grades Master
3.
Sport Leiter bei Parforcejagden
4.
Technik Teil einer technischen Anlage, der die Arbeitsweise eines anderen Teils oder mehrerer anderer Teile oder der gesamten Anlage entscheidend beeinflusst
5.
bei der Vervielfältigung z. B. von Tonaufnahmen   Kopie des Originals, die zur Herstellung weiterer Kopien verwendet wird

Typische Verbindungen zu ›Master‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Master‹.

Verwendungsbeispiele für ›Master‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dazu haben sie im Rahmen des "Master Programms" ein Jahr Zeit.
Die Zeit, 01.01.2001, Nr. 01
So sollte man ein allein an einem Port angeschlossenes Gerät stets als Master betreiben.
C't, 1997, Nr. 3
Wie viele der neuen Bachelors werden einen Master draufsetzen können?
Der Tagesspiegel, 24.06.2004
An sie schließen sich zweijährige Aufbaustudiengänge mit dem Abschluss Master an.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Dänemark. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 893
Intelligente Programme - sogenannte »Agenten« - sind dabei die Master, die die Auswahl aus den unübersichtlichen Datenmassen unterstützen sollen.
konkret, 1992
Zitationshilfe
„Master“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Master>, abgerufen am 02.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mastenwald
Mastente
Mastenkran
Mastenholz
mästen
Masterarbeit
Mästerei
Masterplan
Masters-Turnier
Masterstudiengang