Maststall, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Maststall(e)s · Nominativ Plural: Mastställe
Worttrennung Mast-stall
Wortzerlegung Mast1Stall

Verwendungsbeispiele für ›Maststall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Kälber bleiben in der angestrebten Kreislaufwirtschaft neun bis zehn Monate bei der Kuh und wechseln dann in den Maststall.
Süddeutsche Zeitung, 29.01.2001
In schönster Lage über dem Dorf soll ein 122 Meter langer Maststall für 11000 Pekingenten errichtet werden.
Süddeutsche Zeitung, 22.08.2002
Die zusätzliche Ammoniakbelastung der Luft stammt sogar zu 93 Prozent aus den Mastställen.
Der Spiegel, 19.12.1988
Die Keime tauchten dort auf, weil mittlerweile viele Tiere in den großen Mastställen damit infiziert seien, erklärte die Grünen-Bundestagsfraktion am Donnerstag.
Die Zeit, 10.01.2013 (online)
Zitationshilfe
„Maststall“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Maststall>, abgerufen am 23.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mastspitze
Mastschwein
Mastschaf
Mastoptose
Mastopathie
Mästung
Masturbation
Masturbator
masturbatorisch
masturbieren