Match, das oder der

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Matches · Nominativ Plural: Matche
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Matches · Nominativ Plural: Matche
Aussprache
HerkunftEnglisch
Wortbildung mit ›Match‹ als Erstglied: ↗Matchball · ↗Matchstrafe  ·  mit ›Match‹ als Letztglied: ↗Auftaktmatch · ↗Tennismatch · ↗Tischtennismatch
eWDG, 1974

Bedeutung

Sport Wettkampf, Wettspiel
Beispiele:
das Match zwischen beiden Mannschaften ging diesmal unentschieden aus
dieser Fußballklub kann pro Match mit rund 20000 Zuschauern rechnen
umgangssprachlich lasst uns schnell noch ein kleines Match (= Spiel) machen
[wir Schachspieler] ließen ... nicht nur unseren Tisch, sondern auch die Nachbartische für das bevorstehende Match im voraus reservieren [St. ZweigSchachnovelle1,204]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Match n. ‘sportliches Wettspiel, Wettkampf zwischen zwei Gegnern oder Mannschaften’, Übernahme (19. Jh.) von gleichbed. engl. match, das etymologisch mit dem unter ↗gemach (s. d.) behandelten Wort zur Wurzel von ↗machen (s. d.) gehört. Engl. match ‘einem anderen Ebenbürtiger, zu ihm Passender, Lebensgefährte, Heirat, Gleichaltriger, Gleichgestellter’, aengl. gemæcca (vgl. aengl. gemæc ‘geziemend, passend’, s. ↗gemach) übernimmt vom zugehörigen Verb engl. to match ‘(zwei passende Personen) durch die Ehe verbinden, sich miteinander verbinden, eine Übereinkunft treffen, zusammentreffen, zusammenstoßen (in einem Zweikampf), kämpfen’ die Bedeutung ‘Zweikampf’ (um 1400), dann ‘sportlicher Wettkampf von zwei oder mehreren Gegnern oder Mannschaften gegeneinander’ (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Begegnung · ↗Kampf · Match · ↗Partie · ↗Runde · ↗Treffen  ●  ↗Fight  engl. · ↗Spiel  Hauptform
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ballwechsel Break Doppelfehler Match Rasen Turnier abgebrochen abschließend angesetzt anpfeifen ausgeglichen austragen beenden bestreiten dauernd denkwürdig entscheidend fünft gewinnen gewonnen großartig gutklassig hochklassig packend spannend umbiegen umkämpft unterbrechen unterbrochen zurückkämpfen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Match‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer schießt das nächste Tor, wer gewinnt das Match, wer wird Meister?
Süddeutsche Zeitung, 17.12.2004
Mehr Information nimmt während des Matches sowieso kein Spieler auf.
Der Tagesspiegel, 11.07.2004
Schachspieler müssen sich gegen ihren Gegner aufbringen, um fit zu werden für das Match.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 242
Früher tat es ein zweistündiger Spaziergang, heute ein viertelstündiger Match!
Reznicek, Paula von u. Reznicek, Burghard von: Der vollendete Adam. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 9186
Um das Match etwas spannender zu machen, bereitete man Walter sorgfältig auf seine Aufgabe vor.
Bädekerl, Klaus: Werthers Freundin. In: Hoffmann, Raoul (Hg.) Auf Live und Tod, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1983 [1979], S. 157
Zitationshilfe
„Match“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Match>, abgerufen am 21.08.2018.

Weitere Informationen …