Materialausgabe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Materialausgabe · Nominativ Plural: Materialausgaben
WorttrennungMa-te-ri-al-aus-ga-be
WortzerlegungMaterialAusgabe
DWDS-Vollartikel, 2018

Bedeutungen

1.
die in einem Betrieb, einer Produktionsstätte für die Ausgabe von Material (Lesart 1) (und anderer für die Arbeit erforderlichen Gegenstände) zuständige Abteilung (Lesart II); Raum, Ort, an dem die Ausgabe erfolgt, Lagerraum
Beispiele:
»Einen neuen Bleistift bekam man nur, wenn der alte wirklich nur noch ein Stummel war.« Fast alles musste vom Chef abgezeichnet werden, für alles gab es Formulare. »Die bekamen einen Stempel, wurden dem Betriebsamt vorgelegt, dann der Direktion und schließlich der Materialausgabe[…]. [Süddeutsche Zeitung, 30.11.2013]
Er hat sich hochgearbeitet von der Materialausgabe zum Regieassistenten, Aufnahmeleiter, […] zum Chef der Unterhaltungsabteilung. [Welt am Sonntag, 30.12.2012, Nr. 53]
Der gebürtige Prignitzer […] und sein kleines Team sparten sich eine Personalabteilung, eine Materialausgabe, eine Kantine, Sekretärinnen und viele andere Dinge. [Potsdamer Neueste Nachrichten, 08.12.2003]
Die Platinen […] wurden ganz normal aus der Materialausgabe geholt, aber nur zum Teil in Computer eingebaut. [Berliner Zeitung, 24.08.1996]
Im vierten Stock ist die Materialausgabe und die zentrale Poststelle. [Johnson, Uwe: Jahrestage, Bd. 1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1970, S. 48]
Die Materialausgabe für Bürobedarf liegt im Parterre des Direktionsgebäudes neben der Bibliothek, beide Räume sind miteinander verbunden, beide Tätigkeiten, die Ausgabe von Büchern und die Ausgabe von Büromaterial, werden von einem einzigen Mann ausgeübt. [Lenz, Siegfried: Deutschstunde, Hamburg: Hoffmann u. Campe 1997, S. 170. Zitiert nach: Lenz, Siegfried: Deutschstunde, Hamburg: Hoffmann u. Campe 1968.]
2.
Ausgabe (Lesart 1) von Material (Lesart 1) (in der dafür vorgesehenen Räumlichkeit)   das Ausgeben von Gegenständen unterschiedlichster Art, z. B. von Ausrüstungsgegenständen, Gerätschaften, Spielmaterial
Beispiele:
War meine Entscheidung richtig, auf den Rat des Divemasters zu hören und bei der Materialausgabe keinen Neoprenanzug zu nehmen? [Neue Zürcher Zeitung, 30.10.2009]
Er [der Mitarbeiter] weiß, welche Personen berechtigt sind, Material zu empfangen oder die Anordnung des Empfanges anzuweisen. Er kennt alle erforderlichen Arbeitsmittel, die er in diesem Zusammenhang benötigt und kann diese nutzen. Ferner wird er in der Lage sein, Lieferungen und Materialausgaben selbstständig abzuwickeln. [Ivens, Ulrich, Wareneingang und Materialentnahme im Hauptlager. GRIN Verlag 2007]
Die Ausleih-Prozedur [bei einem Skiverleih] dauert mit Skistiefel- Probe, Bindungs-Anpassung und Materialausgabe dank einiger elektronischer Helfer nur etwa zehn Minuten […]. [Süddeutsche Zeitung, 24.01.1997]
Übersichtlich und streng geordnet, so die amtliche Auskunft des Verteidigungsministeriums […], lagerten die Kistenreihen und Palettenstapel [mit Kampfmitteln], eine ständige Inventur, ordnungsgemäße Materialausgabe an die Truppe und Rücknahme des Nichtverbrauchten werde durch Ausgabe- und Bestandsbücher lückenlos gewährleistet. [Der Spiegel, 09.11.1981, Nr. 46]
[…] überall waren jene Clowns des Lebens, die man »Originale« nennt, sei es ein Fuhrmann, der mit seinem Pferd auf der Straße laute satirische Zwiegespräche hält, oder ein Magazinier, der bei der Materialausgabe lustig gereimte Verse improvisiert. [Reger, Erik [d.i. Dannenberger, Hermann]: Union der festen Hand, Kronberg/Ts.: Scriptor 1976, S. 609. Zitiert nach: Reger, Erik [d.i. Dannenberger, Hermann]: Union der festen Hand, Berlin: Rowohlt 1931.]
3.
nur im Plural
Ausgabe (Lesart 2) von Geld o. ä. Mitteln zur Finanzierung von Material (Lesart 1)
Beispiele:
Materialausgaben sowie Löhne und Gehälter (einschließlich sozialer Abgaben) erreichten im VW-Konzern im Jahr 1969 Beträge von knapp 5,2 Milliarden und 1,9 Milliarden Mark. [Die Zeit, 26.01.1970, Nr. 04]
Der betriebliche Gesamtaufwand reduzierte sich gegenüber der Vorjahresperiode um 3% […]. Zur Abnahme trugen tiefere Materialausgaben im Druckbereich, geringere Vertriebskosten und verschiedene Massnahmen zur Effizienzsteigerung bei. [Neue Zürcher Zeitung, 23.08.2017]
Zur Vereinfachung würden erstmals die Personal- und Materialausgaben in Form von Pauschalen gewährt. [Der Tagesspiegel, 31.12.1997]
Kriegsminister Lord Hailsham führte aus, daß die Mehrausgaben vor allem für die Luftverteidigung und für Materialausgaben bestimmt seien. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1935]]
Die Verwaltung der Straßenbahn hatte ein umfassendes, statistisches Material über Beförderungsziffern, Lohn- und Materialausgaben vorgelegt, das einer eingehenden Prüfung unterzogen wurde. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 09.03.1920]
Zitationshilfe
„Materialausgabe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Materialausgabe>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Materialaufwand
Materialanstrengung
Materialanfall
Materialabfall
Material
Materialausnutzung
Materialband
Materialbasis
Materialbedarf
Materialbereitstellung