Materialeinsatz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Materialeinsatzes · Nominativ Plural: Materialeinsätze
Aussprache 
Worttrennung Ma-te-ri-al-ein-satz

Typische Verbindungen zu ›Materialeinsatz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Materialeinsatz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Materialeinsatz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schließlich konnte die Welt im Jahr 2007 dasselbe wie 1980 mit einem Viertel weniger Materialeinsatz erzeugen.
Die Zeit, 27.09.2010, Nr. 39
Das System zeichnet sich neben niedrigem Strömungswiderstand durch geringen Materialeinsatz aus - 190 Tonnen statt 400 Tonnen.
Die Welt, 28.05.2005
Der Materialeinsatz war dagegen vielfältig, die Seminarunterlagen deutlich besser als gewohnt.
Süddeutsche Zeitung, 22.03.1997
Was andere Architekten mit aufwändigen Konstruktionen bewirken, das erreicht Tesar mit einem vergleichsweise minimalistischen Materialeinsatz.
Der Tagesspiegel, 03.01.2002
Nimmt der Hauptbuchhalter diese Senkung des Materialeinsatzes pro Erzeugnis zur Kenntnis?
Neues Deutschland, 02.12.1960
Zitationshilfe
„Materialeinsatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Materialeinsatz>, abgerufen am 22.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Materialeigenschaft
Materialdruck
Materialdisposition
Materialdisponent
Materialdepot
Materialeinsparung
Materialermüdung
Materialerprobung
Materialersparnis
Materialfehler