Materialismus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Materialismus · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungMa-te-ri-alis-mus · Ma-te-ria-lis-mus
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Materialismus‹ als Letztglied: ↗Vulgärmaterialismus
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
Sammelbezeichnung für philosophische Systeme und Weltanschauungen, die in der Materie das Ursprüngliche, Grundlegende und Bestimmende sehen und das Bewußtsein, den Geist, die Ideen als von der Materie abhängig, von ihr abgeleitet und bestimmt betrachten
Gegenwort zu Idealismus
Beispiele:
der bürgerliche, englische, französische Materialismus
ein naturphilosophischer Materialismus
der Materialismus der Antike
der Materialismus Epikurs, Feuerbachs
der dialektische Materialismusdie wissenschaftliche Theorie und philosophische Methode, die das Verhältnis des Bewusstseins zur objektiven Realität, die allgemeinen Gesetzmäßigkeiten der Natur, der Gesellschaft und des Denkens sowie die Stellung des Menschen in der Welt dialektisch-materialistisch untersucht
Beispiele:
der historische Materialismus (= Bestandteil des dialektischen Materialismus, der die Untersuchung besonders der allgemeinen Bewegungs- und Entwicklungsgesetze der menschlichen Gesellschaft umfaßt)
der mechanische Materialismus (= vormarxistische, weitgehend undialektische Form des Materialismus)
2.
veraltend Streben nach Genuss und materiellen Werten unter (weitgehendem) Verzicht auf (ethische) Ideale
Beispiele:
ihm lag jeder Materialismus fern
in jeder ihrer Handlungen zeigte sich ihr Materialismus
Es [das Christentum] verkörperte die Opposition gegen den bestialischen Materialismus, der unter den Großen und Reichen des römischen Reiches herrschte [BebelFrau106]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Materialismus · Materialist · materialistisch
Materialismus m. Bezeichnung der Weltanschauungen und philosophischen Richtungen, die im Gegensatz zum ↗Idealismus (s. d.) die Materie bzw. das Sein gegenüber dem Bewußtsein als primär und bestimmend ansehen (18. Jh.), menschliche Haltung, die nur wirtschaftlichen Vorteil gelten läßt (19. Jh.), Übernahme (Mitte 18. Jh.) von frz. matérialisme bzw. (früher bezeugtem) engl. materialism (Locke), einer Bildung zu spätlat. māteriālis (s. ↗Material). Materialist m. ‘Anhänger und Vertreter des Materialismus’ (1. Hälfte 18. Jh.), entsprechend engl. materialist (Locke, 17. Jh.), frz. matérialiste (um 1700), dann auch ‘auf Lebensgenuß bedachter Mensch’ (19. Jh.). Zuvor ‘Spezerei- und Gewürzhändler, Kolonialwarenhändler’ (16. bis 19. Jh.), mfrz. materialiste ‘Spezereihändler’ (16. Jh.); materialistisch Adj. (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Konzentration aufs Materielle · materialistische Lebenseinstellung  ●  Materialismus  Hauptform
Assoziationen
  • Konsumorientierung  ●  konsumistische Einstellung  Hauptform · Konsumentismus  fachspr., selten · ↗Konsumerismus  fachspr. · ↗Konsumismus  fachspr.
Antonyme
  • Materialismus  Hauptform

Typische Verbindungen
computergeneriert

Atheismus Dialektischer Egoismus Empirismus Idealismus Individualismus Konsumismus Marxismus Materialismus Positivismus Rationalismus Sensualismus Skeptizismus Spiritualismus Utilitarismus Weltanschauung anthropologisch atheistisch dialektisch eliminativ gottlos hemmungslos historisch historisch-dialektisch krass krud marxistisch platt psychophysisch vulgär

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Materialismus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unsere Zeit zeichnet sich - was niemanden überraschen mag - durch einen starken Materialismus aus.
Die Welt, 02.04.2005
Doch hier, beim von innen erlebten Bewußtsein, könnte das Bewußtsein dem Materialismus entrinnen.
Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller, München Wien: Carl Hanser 2004, S. 60
Der Materialismus hier verursacht nicht weniger Leid als die materielle Not in den armen Ländern.
Alt, Franz: Liebe ist möglich, München: Piper 1985, S. 35
Oder sind kritische Töne gegen den „Materialismus unserer Zeit“ nicht so ernst gemeint?
Die Zeit, 24.11.1978, Nr. 48
Ich verweise erneut auf das Plechanowsche Dilemma des alten Materialismus.
Lukács, Georg: Geschichte und Klassenbewußtsein, Neuwied u. a.: Leuchterhand 1970 [1923], S. 270
Zitationshilfe
„Materialismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Materialismus>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Materialisierung
materialisieren
Materialisation
materialintensiv
materialgerecht
Materialist
materialistisch
Materialität
Materialkenntnis
Materialknappheit